„Die Fans sind eine Macht“…*

0
379

Nach dem gestrigen Herz-Schmerz-Finale der Bundesliga bleibt den Unglücksvögeln vom BVB der Trost, dass deren Fans die treusten sind

Berlin/Gotha (red/Statista, 28. Mai). Borussia Dortmund hat am letzten Spieltag der Saison 2022/23 die Chance, Meister zu werden, vergeigt.

Hinsichtlich der Fans sind die Dortmunder allerdings meisterlich. Durchschnittlich pilgern rund 81.219 (Stand: 33 Spieltag) Fußballbegeisterte zu den Heimspielen des BVB in das Westfalenstadion (Signal Iduna Park). Bei einer Kapazität von 81.365 Zuschauer bei Bundesligaspielen, bedeutet das eine Auslastung von im Schnitt 99,8 % über die gesamte Saison hinweg. Eine respektable Leistung für das Stadion mit den meisten Zuschauerplätzen. So knapp an der 100-Prozent-Grenze kratzt nur das Rhein-Energie-Stadion des 1. FC Köln (99,5 % Auslastung).

Beim Zuschauer-Durchschnitt ist der FC Bayern München der schärfste Verfolger des BVB. Die Allianz Arena wurde in der laufenden Spielzeit von durchschnittlich 70.594 Fußball-Fans besucht und war damit zu 94,1 % ausgelastet. Dortmund und München sind laut Daten von transfermarkt.de die einzigen Klubs, die mehr als eine Million Stadionbesucher in dieser Saison registriert haben.

*Song von Frank Schöbel aus dem Jahr 1987; Musik/Text: Frank Schöbel/Jochen Petersdorf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT