1.500 Euro für Jenaer Babies

0
313
Übergabe der Spende im Geburtsraum: Hebamme Anna Müller-Stachon, Michael Machts, Hebamme Elisabeth Schmidt, Daniel Machts, Heike Kügler (Firma Machts) (v.l.n.r.)

Keine Blumen oder Schokolade, sondern ein ordentliches Klingeln in der Spendenbox für das Geburtshaus Jena: das hatten sich die Inhaber der Tischlerei Machts zur Eröffung des neues Produktions- und Ausstellungsgebäude „BS8“ in der Jenaer Brüssler Str.8 am 1. April 2017 von ihren Gästen gewünscht.

Es klingelte ordentlich, und der Tischlereibetrieb legte zusammen mit Partnerfirmen noch einiges drauf. Insgesamt wurden 1.570 Euro gesammelt. Diese Spende überreichten heute die Brüder Daniel und Michael Machts an Hebamme Anna Müller-Stachon vom Jenaer Geburtshaus. Die drei Brüder Machts (Thomas, Daniel und Michael) haben zusammen sechs Kinder, von denen zwei im Geburtshaus Jena geboren wurden, alle sechs Kinder hatten Hebammenbetreuung aus dem Geburtshaus. „Durch diesen regelmäßigen Kontakt kamen wir auf die Idee das Geburtshaus Jena finanziell zu unterstützen“.
„Wir freuen uns riesig über diese große finanzielle Hilfe, vor allem aber die Wertschätzung die wir durch diese Geste erfahren“, sagte Müller-Stachon stellvertretend für das gesamte Hebammenteam. Ein Teil des Geldes geht in den Spendenfonds ‚Rufbereitschaft‘ des Geburtshauses. Frauen, die ihre Kinder im Geburtshaus bekommen wollen, sich aber die zum Teil privat zu zahlende Rufbereitschaftspauschale nicht leisten können, werden damit unterstützt. Außerdem wollen die Hebammen in eine neue Küche investieren.

Das Geburtshaus Jena besteht seit 1998, zur Zeit arbeiten dort 14 Hebammen, die Frauen von der Schwangerschaft über die Geburt bis ins erste Lebensjahr des Kindes betreuen. 2016 erblickten insgesamt 194 Kinder mit der Hilfe der Geburtshaushebammen das Licht der Welt. 90 von Ihnen wurden im Geburtshaus betreut, 38 zu Hause und 66 kamen mit einer Beleghebamme im Robert-Koch Krankenhaus Apolda zur Welt.

Die Firma Machts wurde im Mai 1995 durch Tischlermeister Dieter Machts und Sohn Thomas Machts gegründet. Im Januar 2017 zog die Firma in das Produktions- und Ausstellungsgebäude „BS8“ in Jena um. Hier sind die Bettenproduktion, mit Schwerpunkt ökolgisches Schlafen durch Zirbenholz, die Büroräume sowie die über 300m² große Betten- und Treppenausstellung. Inzwischen ist aus dem kleinen Familienbetrieb eine Unternehmung mit über 15 Mitarbeitern geworden. Durch Qualitätsbewusstsein, handwerkliches Können und Zuverlässigkeit hat sich die Firma einen guten Ruf in der Region und darüber hinaus erarbeitet.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT