Neue Ausstellung in der Magistrale des Jenaer Uniklinikums

0
929

Jena (ukj). Ob Acrylfarbe, Ölkreide, Strukturpaste, Siegellack oder Graphit – die Künstlerin Christine Baum nutzt verschiedene Materialien für ihre Werke. „Ich male und experimentiere mit ganz unterschiedlichen Strukturen und Oberflächen, weil ich Lust dazu habe, Phantasie und ein inneres Verlangen, meine Lebendigkeit auf diese Weise auszudrücken“, so die Künstlerin Christine Baum. Unter dem Titel „Lebend ich sein“ gibt Christine Baum in der Magistrale des Universitätsklinikums Jena (UKJ) einen Einblick in ihr Schaffen. Die Ausstellung wird morgen, 12. April um 16.30 Uhr eröffnet.

Dabei zeigt die Kunst- und Sozialpädagogin großformatige, leuchtende Malereien und Farbexperimente. Christine Baum legt Farbschichten übereinander – manchmal brechen diese auf und leuchten offen, manchmal schimmern sie geheimnisvoll im Hintergrund. Die Künstlerin wünscht sich, dass ihre Werke den Betrachter dazu anregen, über die eigene Lebendigkeit nachzudenken.

Terminhinweis
„Lebend ich sein“
Eröffnung: 12. April 2017, 16.30 Uhr, Magistrale des Universitätsklinikums Jena, Am Klinikum 1, 07747 Jena
Ausstellungsende: 30. Juni 2017

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT