Öffentliche Samstagsvorlesungen der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Uni Jena

0
1200
Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze, Hochschuldozent für Physik- und Astronomiedidaktik, aufgenommen am 08.07.2016 bei einer Vorlesung im Hörsaal 2 der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Universität Jena. Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Dass die Erde das Zentrum unseres Sonnensystems ist, war zu Beginn des 16. Jahrhunderts noch unumstößliche Gewissheit – bis Nikolaus Kopernikus sie in Frage stellte. Zeitgleich mit der Erneuerung der Kirche durch die Reformation gelang es ihm, das geozentrische Weltbild umzuwälzen und für einen Aufruhr bei seinen wissenschaftlichen Gegnern zu sorgen. Darüber, wie einige von ihnen trotz ihrer Skepsis den Weg für die Durchsetzung des sonnenzentrierten Weltbildes bereiteten, spricht Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze, Wilhelm und Else Heraeus-Seniorprofessor, am 21. Oktober an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU).

Sein Vortrag „Der astronomische Blick auf die Welt zur Zeit der Reformation“ stellt den Auftakt für die öffentlichen Samstagsvorlesungen der Physikalisch-Astronomischen Fakultät im Wintersemester 2017/18 dar.

In fünf weiteren Beiträgen geben renommierte Physiker ebenfalls Einblicke in ihre jeweiligen Forschungsgebiete. Am 4. November spielen „Wissenschaftliche Meilensteine aus Jena: Der Beginn der mikroskopischen Studien von Nanopartikeln“ eine Rolle, während die Zuhörer am 18. November die Schwierigkeiten der Mikroskopie im extremen ultravioletten Licht kennenlernen können. Wie die Naturwissenschaft unseren Alltag durchdringt, zeigen die Beiträge „Physik des Segelfliegens – Fliegen ohne Motor: Geht das?“ (2.12.) und „Physik & Smartphone“ (16.12.). Welche Experimente mit dem omnipräsenten, mobilen Begleiter möglich sind, wird dabei live im Hörsaal vorgeführt.

Abschluss der Vorlesungsreihe bildet der Vortrag „Radioastronomie – Ein Lauschangriff auf das Weltall“ von Prof. Dr. Katharina Schreyer am 20. Januar 2018. Darin geht die Jenaer Wissenschaftlerin unter anderem der Frage nach, ob es außer auf der Erde weiteres intelligentes Leben im All gibt.

Die Samstagsvorlesungen finden im Großen Hörsaal am Max-Wien-Platz 1 statt und beginnen jeweils um 10.30 Uhr. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer aller Altersklassen sind herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei. Die Vorlesungen werden aufgezeichnet und sind im Nachhinein online abrufbar unter: http://www.physik.uni-jena.de/samstagsvorlesungen. Dort sind auch detaillierte Informationen zum Programm zu finden.

Unterstützt wird die Reihe von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, der Heraeus-Stiftung und der Jenoptik AG.

(Beitragsbild: Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze (vorn an der Tafel) hält am 21. Oktober die erste Samstagsvorlesung der Physikalisch-Astronomischen Fakultät an der Uni Jena. Foto: Jan-Peter Kasper/FSU)

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT