Forschung zum Anfassen und Erleben in Gotha

0
564
Schloss Friedenstein. Foto: Stefan C. Hoja, Wikipedia, CC BY-SA 4.0

Am Bromacker wird wieder gegraben, am Gallberg gebohrt

Bromacker (zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz), Gallberg bei Tambach-Dietharz

Es wird wieder gegraben – und gebohrt. An der Fossillagerstätte zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz im Herzen des UNESCO Global Geoparks Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen fördert das internationale Forscher*innen-Team des BROMACKER-Projektes vom 17. Juli bis 11. August 2023 erneut eine 290 Millionen Jahre alte Welt zutage. Die große Sommergrabung 2023 wird von einer Tiefbohrung am Gallberg begleitet. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen laden die Öffentlichkeit ein, gemeinsam mit ihnen den Ursauriern und ihrer Lebewelt auf die Spur zu kommen.

Nach dem großen Erfolg der „Aktionsmonate Bromacker” im vergangenen Jahr bietet das Projektteam auch 2023 im Juli und August verschiedene Möglichkeiten, den Forschungsort Bromacker kennenzulernen und die Geheimnisse der permischen Fossilfundstelle zu lüften. Interessierte können bei Führungen an den Grabungs- und Bohrstellen den Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen über die Schulter schauen oder bei Veranstaltungen für Kinder im BROMACKER lab auf Schloss Friedenstein Gotha selbst zu Forschenden werden.

Wer sich etwas mehr Zeit für den Bromacker und die Ursaurier nehmen möchte, sollte sich die Familientage am 28. Juli, 4. und 11. August (jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr) vormerken. Dann kann man den Bromacker im wahrsten Sinne des Wortes erfahren: Nach dem Besuch des BROMACKER labs geht es mit dem Bus zur Fossilienfundstätte, wo Führungen, der Saurier-Erlebnispfad und ein Kinderprogramm warten.

Um Anmeldung zu den Veranstaltungen wird gebeten. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter www.thueringer-geopark.de.

Am 5. August ab 14 Uhr findet auf der Ochsenwiese in Tambach-Dietharz ein Familienfest zum Tag der offenen Bohrung statt. Interessierte können Einblicke in eine Forschungsbohrung zur Gewinnung von Bohrkernen aus über 200 Metern Tiefe gewinnen, die Aufschluss über die Entstehung des Tambacher Beckens und die Erforschung der Urzeit geben. Führungen an der Bohrungsstelle laden zum Eintauchen in die Welt der Wissenschaftler*innen ein. Die Besucher*innen können in den direkten Austausch mit den Forschenden des BROMACKER-Projektes kommen. Mit Spielen für die ganze Familie und Bastelstationen ist für jeden etwas dabei.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Bohrung unter www.geopark-thueringen.de.

Das Projekt:

Mit dem Projekt BROMACKER startete 2020 eine neuartige wissenschaftliche Kooperation an der weltweit einzigartigen Fossillagerstätte „Bromacker” mitten in Deutschland im Thüringer Wald. Nach mehr als einem Jahrzehnt werden dort erstmals wieder systematische Ausgrabungen und geologische Bohrungen durchgeführt. Ziel der Kooperation ist es, anhand der Fossillagerstätte „Bromacker” Forschung und Wissensvermittlung so miteinander zu verzahnen, dass der Öffentlichkeit ein Fenster in die frühe Evolution der Landwirbeltiere geöffnet wird. Dazu arbeiten das Museum für Naturkunde Berlin – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und der UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg-Drei Gleichen zusammen. Das deutschlandweit einmalige Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT