Herzogin Luise Dorothea steht im Fokus des 72. Gothaer Schlossgespräches und einer Kuratorenführung

0
534

Am Donnerstag, 12. Oktober, gehen die Gothaer Schlossgespräche nach der Sommerpause in eine neue Runde – mit spritzigen Vorträgen, informativen Runden und spannenden Fragestellungen. Den Auftakt macht Dr. Friedegund Freitag, die ihre Zuhörer beim 72. Gothaer Schlossgespräch mit ins 18. Jahrhundert nimmt, aber bei einem auch heute sehr aktuellen Thema bleibt: Networking.

Netzwerken das konnte sie, Herzogin Luise-Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg. Sie knüpfte nicht nur dynastische, kulturelle, sondern auch politische Verbindungen. Mit wem sie sich vernetzte, wie sie das anstellte und für was das gut war, wird die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und Kuratorin der aktuellen Sonderausstellung „Voller Esprit und Wissensdurst – Herzogin Luise Dorothea von Sachsen Gotha-Altenburg (1710 – 1767) in ihrer Zeit“ ab 19 Uhr im Ekhof-Kabinett von Schloss Friedenstein ihren Zuhörern erläutern.

Die Veranstaltungsreihe der Schlossgespräche bietet der Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. seit einigen Jahren in den Wintermonaten an. Die Reihe findet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten statt. Die Veranstaltung ist in gewohnter Form öffentlich und kostenlos. Um eine kleine Spende wird gebeten.

Kuratorenführung am Sonntag

Interessierte können am Sonntag, 15. Oktober, um 15 Uhr ihr Wissen vertiefen und an der Kuratorenführung durch die Sonderausstellung teilnehmen, die anlässlich des 250. Todestages dieser hochgebildeten Herzogin konzipiert wurde. Dann wird Frau Dr. Freitag in der Ausstellungshalle von Schloss Friedenstein anhand ausgewählter Exponate in die verschiedensten Themen rund um Luise Dorothea einführen: vom Eremitenorden über Gartenkunst und physikalisches Kabinett bis hin zu ihrer Selbstinszenierung. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Weitere Infos:

Weitere Fragen zu den Gothaer Schlossgesprächen beatwortet gerne der Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. per Mail (vorstand@fksf.de) oder Telefon (03621/25005). www.fksf.de

Die Sonderausstellung in Kürze:

Voller Esprit und Wissensdurst – Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg (1710 – 1767) in ihrer Zeit
Schloss Friedenstein Gotha, Ausstellungshalle
6. August bis 29. Oktober 2017

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen,
auch an Feiertagen geöffnet

Eintritt
5,00 Euro (ermäßigt 2,50 Euro)

(eitragsbild: Netzwerkerin Luise Dorothea: Friedrich der Große war nur eine Persönlichkeit, zu der Luise Dorothea enge Verbindungen geknüpft hatte. © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Peter Mildner)

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT