Pkw-Neuzulassungen: Deutlich mehr alternative Antriebe

0
348

Gotha (red/TLS, 7. Juni). 2021 wurden in Thüringen 47.804 Pkw neu zugelassen. Das sind 15,5 % weniger als im Vorjahr.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik (TLS) hätten allerdings Zulassungen mit alternativen Antriebsarten erhöht und erreichten bis Ende 2021 einen Wert von 17.773 Neuanmeldungen (+50,1 %). Der Anteil neu zugelassener Pkw mit alternativen Antrieben stieg somit auf 37,2 % (Anteil 2020: 20,9 %).

Auch deutschlandweit gingen die Pkw-Neuzulassungen zurück (-10,1 Prozent) und stiegen jene für alternative Antriebe (+52,9 [). Dabei erhöhte sich der Anteil von 25,2 % im Jahr 2020 auf 42,9 % im Jahr 2021.

Den stärksten absoluten Zuwachs unter den Pkw vermeldeten in Thüringen die Hybridantriebe. Hier stieg die Nachfrage im Jahr 2021 um 3.529 Neuzulassungen bzw. 39,3 % auf 12.516 Fahrzeuge. Damit überstiegen diese Neuanmeldungen jene von Diesel-Pkw, die um ein Drittel auf 9.969 Neuzulassungen zurückgingen.

Ebenfalls deutliche Zuwächse verzeichneten die Pkw mit Elektromotor; hier stieg die Nachfrage um 2.343 Fahrzeuge auf 4.966 Neuzulassungen (+89,3 %).

Dagegen gingen die Zulassungszahlen bei den Benzinern deutlich zurück. Hier wurden 2021 20.062 Pkw neu angemeldet und damit 9.667 Fahrzeuge weniger als im Vorjahreszeitraum (-32,5 %).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT