Philharmonische Weihnacht mit den Solisten der Thüringen Philharmonie

0
840
Markus Huber (Foto: Paul Needham)

Allzu häufig geht im Stress der Weihnachtsvorbereitungen der besinnliche Charakter der Adventszeit, der Zeit der Einkehr und inneren Vorbereitung für den Glanz des kommenden Festes, verloren. Mit stillen und sanften Klängen möchte die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach mit ihren Weihnachtskonzerten am 19. Dezember 2019 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha und am 20. Dezember 2019 um 19.30 Uhr im Landestheater Eisenach das Publikum dazu einladen, innezuhalten und sich dem eigentlichen Geist der Adventszeit zu öffnen.

Dafür sorgen die bekannten und volkstümlichen Klänge aus Humperdincks musikalischem Märchen „Hänsel und Gretel“ ebenso wie der berühmte Kanon von Pachelbel und das Stück „Weihnachten“ von Reger, das dieser ursprünglich für die Orgel komponierte. In der zweiten Programmhälfte setzen der „Blumenwalzer“ aus Tschaikowskys „Nussknacker“ und der „Hexenritt“ aus „Hänsel und Gretel“ schwungvollere Akzente.

Philharmonisch wird das Weihnachtskonzert aber insbesondere dadurch, dass das Publikum mehrere Orchestermitglieder als Solistinnen und Solisten erleben wird, die mit Werken von Donizetti, Françaix und Wieniawski dem Programm festlichen Glanz verleihen. Chefdirigent Huber führt durch das Programm. Dabei wird es sicherlich nicht nur besinnlich, sondern auch kurzweilig zugehen.

Karten und Informationen unter www.thphil.de oder in der Gothaer Tourist-Information bzw. Tourist-Info und Theaterkasse Eisenach.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT