Meldungen aus Jena

0
187

Am Sonntag gegen 06.00 Uhr haben zwei Unbekannte ein Grundstück eines Zweifamilienhauses in der Rathenaustraße betreten und wollten offenbar in das Haus einbrechen. Dazu hatten sie bereits ein Fliegengitter an einem Fenster beschädigt. Der Bewohner wurde durch Geräusche geweckt, was die Einbrecher in die Flucht schlug. Ein Eindringen in die Wohnung gelang Ihnen nicht.

Aufgrund von Beschwerden über Müll vor Gärten und im Wald kamen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz am Sportforum zum Einsatz. Dort befinden sich derzeit Wohnwagen mehrerer Personen rumänischer Herkunft. Zahlreiche Beschwerden waren bereits zuvor bei der Polizei und dem Ordnungsamt eingegangen, da die betroffenen Personen mehrfach aggressiv gebettelt hatten. Die Beamten nahmen die Personalien der anwesenden Personen auf und wiesen sie im Rahmen einer Gefährdeansprache auf Konsequenzen ihres Handelns hin.

Mehr als 5 Stunden beschäftigte Sonntagnacht ein 26-jähriger Mann die Polizei. Gegen 20.00 Uhr informierten Zeugen die Polizei, die ihn an einer Tankstelle in Lobeda offenbar betrunken in sein Auto steigen und losfahren sahen. Eine Streifenwagenbesatzung stellte das Auto wenig später in der Auerbach-Straße fest. Der Fahrer saß noch darin, behauptete jedoch, seine Ehefrau sei gefahren, was allerdings mehrere Zeugenaussagen eindeutig widerlegten. Ein Atemtest ergab bei dem aus Polen stammenden Mann 1,53 Promille. Außerdem lagen im Auto zwei Flaschen Bier, eine davon geöffnet. Der 26-Jährige musste sich daraufhin im Klinikum einer doppelten Blutentnahme unterziehen, sein Führerscheinschein wurde sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Eine halbe Stunde später erreichte die Polizei ein weiterer Hinweis aus der Klinik, dass der Mann gerade wieder als Fahrer in seinen PKW eingestiegen ist und das Klinikgelände verlassen hat. Zwei Streifenwagenbesatzungen begaben sich daraufhin auf die Suche nach ihm und stellten ihn in Laasdorf. Inzwischen ergab ein erneuter Atemtest bei ihm 2,02 Promille. Das Procedere wiederholte sich, allerdings diesmal im Klinikum Stadtroda, wo er sich einer doppelten Blutentnahme unterziehen musste. Erneut hatten die Beamten eine Flasche mit Alkohol im PKW gefunden. Zum zweifachen Fahren unter Alkoholeinfluss kommt nun der Vorwurf des Fahrens ohne Führerschein, denn der war ihm bereits in Jena abgenommen worden. Eine weitere Anzeige erhielt die Ehefrau des Mannes, die ihm als Fahrzeughalterin das Fahren unter Alkoholeinfluss gestattet hatte. Sie hatte ihn mit dem Auto vom Klinikum Jena abgeholt, war im Besitz einer Fahrerlaubnis und völlig nüchtern. Warum sie ihren betrunkenen Mann ans Steuer ließ, ist nicht bekannt.

Über Notruf informierte eine junge Frau in der Nacht zum Montag gegen 03.00 Uhr die Polizei darüber, dass in der Wilhelm-Külz-Straße ein junger Mann in einer Baustelle in ein zwei Meter tiefes Loch gefallen ist. Wie der Unfall passierte, ist nicht bekannt, die Baustelle war mit einem Bauzaun gesichert. Der 21-Jährige wurde durch Rettungspersonal medizinisch versorgt, er kam mit leichten Verletzungen zur weiteren Beobachtung in die Zentrale Notaufnahme. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 2,0 Promille.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT