Bilay begrüßt Sicherung des Kulturstandortes Gotha

0
485
Wohl nur die Wenigsten dürften wissen, dass es die "Thüringer Kulturstiftung" gibt, die zudem in Gotha, im Haus "Zur goldenen Schelle" ihren Sitz hat. Foto: Aschroet/Wikimedia

Gotha (red, 27. Juni). „Ich begrüße die Gesetzesinitiative des Thüringer Kulturministers, die Stadt Gotha als Sitz der Thüringer Kulturstiftung nunmehr auch gesetzlich zu sichern“, erklärte der Gothaer Landtagsabgeordnete der LINKEN, Sascha Bilay.

Die Kulturstiftung des Landes wurde bereits 2004 gegründet. Aufgabe der Stiftung ist die Förderung der zeitgenössischen Kultur und Kunst sowie der Künstlerinnen und Künstler durch Stipendien und Projekte.

Sitz der Stiftung sollte ursprünglich Erfurt sein. Allerdings siedelte die Stiftung schon 2019 nach Gotha über und befindet sich nunmehr im „Haus zur goldenen Schelle“ unweit des historischen Rathauses und des Hauptmarktes.

„Mit der Änderung des Gesetzes, dass auch rechtlich der Sitz der Thüringer Kulturstiftung in Gotha sein soll, wird das Land Rechtsklarheit schaffen und den Kulturstandort Gotha dauerhaft stärken. Das ist ein gutes Zeichen für die weitere Entwicklung der Kreisstadt“, betont der Linkspolitiker Bilay.

Der Gesetzentwurf der Landesregierung steht auf der Tagesordnung des Landtages am Dienstag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT