LINKE spenden für Wechmarer „Wanderfleischer“

0
1004
Alternative 54 spendet für den Heimatverein Wechmar – v.l.n.r.: Wolfgang Herz, Werner Kästner, Irene Kästner, Olaf Broneske, Sascha Bilay. Foto: privat

Gotha (red/sb, 12. Februar). „Für die Traditionspflege des Heimatvereins Wechmar e. V. spenden die Abgeordneten der LINKEN-Landtagsfraktion 500 Euro. Das Geld soll vor allem für die Arbeit des sogenannten Thüringer Wanderfleischers eingesetzt werden“, informiert der Parlamentarier Sascha Bilay, der die Spende im Beisein des 2. Vereinsvorsitzenden, Wolfgang Herz, und des Ersten Beigeordneten der Gemeinde Drei Gleichen, Olaf Broneske, übergab.

Eine Sparte des Heimatvereins in Wechmar bildet der sogenannte Thüringer Wanderfleischer. Irene und Werner Kästner haben es sich zur Aufgabe gemacht, in einer historischen Tracht und mit einem historischen Verkaufsstand auf Märkten und zu Feierlichkeiten das traditionelle Handwerk des Fleischers darzustellen.

Von Ort zu Ort reisen sie mit einem ebenfalls historischen Traktor samt Anhänger. Ihre weiteste Reise führte sie bis nach Ungarn, um für Thüringen zu werben. Sowohl für die Wartung des Gefährtes wie auch für den Ersatz von über viele Jahre getragener Kleidung soll die Spende zum Einsatz kommen. „Als Landtagsabgeordnete für Thüringen wollen wir uns auch persönlich dafür einsetzen, diesen ehrenwerten Einsatz im teuren Ehrenamt finanziell zu unterstützen“, betont Sascha Bilay.

Die Spende hat Bilay als Mitglied des Vereins Alternative 54 e. V. überreicht, der bereits 1995 gegründet wurde. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Mit Stichtag 31. Januar  wurden bisher 1.593.430 Euro gespendet.

Weitere Informationen zur Antragstellung sind unter alternative-54.de verfügbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT