Zeit für etwas Neues – Umbau im KunstForum Gotha

0
446
Malerisch. Foto: Andreas Kuhrt (Suhl)

Gotha (red, 25. Januar). Kaum ist die jüngste Ausstellung abgebaut, steht auch schon die nächste im KunstForum Gotha in den Startlöchern.
Zuvor wird jedoch die Zeit genutzt, Umbauarbeiten in den Räumlichkeiten vorzunehmen und sie an aktuelle Ausstellungsstandards anzupassen.
Dazu gehört u. a. die Überarbeitung der flexiblen und statischen Wände, die sich ab sofort neutral in das System einfügen und den künftig auszustellenden Objekten genug Raum zum Wirken geben.

„Wir waren es nicht…“ Foto: Bernd Seydel (Gotha)

Zu diesen zählen beispielsweise die Fotografien der 12. Landesfotoschau der Gesellschaft für Fotografie e. V. (GfF). Die sollte bereits im Jahr 2021 im KunstForum Gotha gezeigt werden, jedoch hat die Corona-Pandemie den ursprünglichen Zeitplan durcheinander gebracht. Um so erfreulicher ist es, dass die Ausstellung nun vom 18. März bis 17. April in Gotha präsentiert werden kann. 180 Autorinnen und Autoren haben insgesamt 1.129 Fotografien eingereicht, von denen die Jury 79 Einzelfotos und neun Serien für die Fotoschau ausgewählt hat. Die Ausstellung, die traditionell an verschiedenen Orten in Thüringen gezeigt wird, gibt einen breiten Überblick über die Motive und Arbeitsweise Thüringer Fotografinnen und Fotografen.

Das KunstForum Gotha befindet sich in der Querstraße 13-15 und hat ab Ausstellungsbeginn von Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellung kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Weitere Informationen zum Ausstellungsbesuch sind unter: www.kunstforum-gotha.de nachlesbar.

Absprung – alles in Bewegung. Foto: Annekathrin Linge (Erfurt)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT