Die Kettensäge muss ran – Bäume wachsen in die Bahntrasse

0
632
Das Fällen und der Kronenrückschnitt sind unabwendbar: Foto: WFranz/Pixabay

Gotha (red, 25. Januar). Auf dem Friedhof in Sundhausen wurde festgestellt, dass die Kronen der Baumreihe an der nördlichen Grundstückseinfriedung in den Sicherheitsabstand der DB Netz AG hineinragen. Damit gefährden diese Bäume die Betriebssicherheit der Bahnlinie. Die Äste ragen nahe an die stromführende Hochspannungsversorgungsleitung heran. Dadurch kann ein Überspringen elektrischer Energie sowie ein Rückstrom auf den Friedhof nicht ausgeschlossen werden. Das könnte Friedhofsbesucher gefährden. Insbesondere bei Sturm, starken Regenfällen oder Schneefall besteht eine Gefahr.

Um die akute Gefahr zu beseitigen, müssen 50 Bäume gefällt werden. Teilweise genügen vorerst Kronensicherungsschnitte, die jedoch nur noch eine begrenzte Erhaltung der Bäume gewährleisten.

Die Fällungen und Kronensicherungen führt Ende Januar/Anfang Februar eine Fachfirma für Baumpflege durch. Der Friedhof wird für die Dauer der Arbeiten aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt, die konkreten Tage werden rechtzeitig durch Aushang auf dem Friedhof bekannt gegeben.

Die bereits in diesem Zeitraum geplanten Trauerfeiern sind nicht berührt und finden wie geplant statt.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT