CDU: „Äußerungen von Maaßen sind nicht die Sprache der CDU Thüringen“

0
214
Hans-Georg Maaßen. Archivbild: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme

Erfurt/Gotha (red, 24. Januar). Zu den jüngsten Äußerungen von Hans-Georg Maaßen erklärt der Generalsekretär der CDU Thüringen, Christian Herrgott:

„Die Äußerungen von Herrn Maaßen spiegeln weder die Sprache noch die Geisteshaltung der CDU Thüringen wider. Die Sprache von Antisemiten und Verschwörungsideologen hat keinen Platz in unserer Mitte. Wenn unsere Weltanschauung und unsere Überzeugungen nicht mehr zu Herrn Maaßen passen, sollte er sich eine neue Heimat suchen.“

Der MDR berichtete zudem, dass Herrgott Maaßen aufgefordert habe, die Partei zeitnah zu verlassen.

Maaßen sei in den vergangenen Monaten immer wieder auf Kritik gestoßen. Zuletzt habe er in den sozialen Medien der Politik einen „Rassismus gegen Weiße“ vorgeworfen, zitiert der MDR Herrgott.

Der ehemalige Verfassungsschützer hatte als CDU-Direktkandidat bei der Bundestagswahl 2021 vergeblich versucht, den Wahlkreis Südthüringen für die Union zu gewinnen. Dort siegte aber der SPD-Kandidat Frank Ullrich.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT