Creutzburg (CDU) legt Kreisparteivorsitz nieder

0
1012
2020 übernahm Hans-Georg Creutzburg den Vorsitz von Jörg Kellner. Archivfoto: CDU Gotha

Gotha (red., 7. März). Der geschäftsführende Kreisvorstand der Gothaer CDU bedauert außerordentlich die Niederlegung des Kreisparteivorsitzes durch Hans-Georg Creutzburg.

In seiner Stellungnahme macht Creutzburg deutlich, dass er „aufgrund einer in Kürze beginnenden neuen beruflichen Herausforderung (…) nach reiflicher Überlegung entschieden [hat], das Amt des Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Gotha mit sofortiger Wirkung niederzulegen.“

Er begründet seine Entscheidung wie folgt: „Einem so zeitaufwendigen Ehrenamt kann ich als junger Familienvater in der Phase beruflicher Veränderung nicht gerecht werden. Diese Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen. Ein vor kurzem eingetretener gesundheitlicher Schicksalsschlag im familiären Kreis hat mich zudem darin bestärkt, zukünftig wieder mehr Zeit für meine Familie zu haben.“

„Die Entscheidung zum Rücktritt zeugt von Respekt vor dem Mandat und der damit verbundenen Aufgabe Verantwortung zu übernehmen. Der Verlust wiegt schwer, aber wir haben ein starkes Team und werden den begonnenen Weg weiterhin erfolgreich fortsetzen.“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Florian Hofmann.

Creutzburg wird der Kommunalpolitik nicht fernbleiben und sich zukünftig vermehrt auf sein Mandat im Gothaer Kreistag konzentrieren. „Hans-Georg hat in den vergangenen Jahren eine hervorragende Arbeit im Kreisverband geleistet und wir sind ihm für sein persönliches Engagement sehr dankbar.“, so Peggy Pabst, ebenfalls stellvertretende Kreisvorsitzende.

Der Kreisverband wird bis zur Neuwahl eines Vorsitzenden kommissarisch durch Florian Hofmann geleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT