Erste Fördermittel an Gothaer Vereine und Einrichtungen ausgereicht

0
448
Foto: moerschy/Pixabay

Die Stadt Gotha hat im Rahmen ihrer freiwilligen Leistungen umfangreiche Mittel zur institutionellen Förderung von Vereinen und Verbänden aus dem Haushalt 2023 ausgezahlt.

Gotha (red/mm, 27. März). Es wurden schon 645.145,29 Euro zur Verfügung gestellt, um engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gotha, die finanzielle Mittel bei der Stadtverwaltung beantragt haben, in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen.

Fördermittel für die Wohlfahrtspflege
Der Verband der Behinderten wurde mit einem Zuschuss von 1.000 Euro unterstützt. Für die Freiwilligenagentur des Diakoniewerks Gotha wurden 8.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Frauenhaus förderte die Stadt Gotha mit einem Zuschuss von 37.000 Euro.

Fördermittel für Kulturvereine
Der art der stadt e.V. wurde mit einem institutionellen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro für Projekte und einem Mietkostenzuschuss in Höhe von 26.231,04 Euro unterstützt. Das Fanfaren- und Showorchester Gotha erhielt eine institutionelle Förderung von 10.000 Euro und an die Thüringen Philharmonie Gotha e.V. zahlt die Stadt Gotha einen monatlichen Zuschuss von 44.500 Euro.

Vereinsmietkostenförderung für die Nutzung von Kulturhaus und Stadthalle
Vereine haben die Möglichkeit, zum Anmieten des Gothaer Kulturhauses und der Stadthalle, bei der Stadtverwaltung Anträge zur Vereinsmietkostenförderung stellen. Bis zu 50 % der Mietkosten können durch Fördermittel aus dem städtischen Haushalt im Rahmen der vorhandenen Mittel finanziert werden. Im Jahr 2023 wurde die Gothaer Karnevalsgemeinschaft 1669 e.V. mit 1.748,25 Euro für die Faschingsveranstaltungen unterstützt und der Verein lebensart e.V. erhielt 1.666,00 Euro zur Durchführung der beiden Flohmärkte des Mehrgenerationenhauses in der Stadthalle.

Weiterhin unterstützte die Stadtverwaltung die Ekhofschule mit 2.000 Euro zur Durchführung einer Schülerfahrt in die slowakische Partnerstadt Martin und den Verein L’Amitié mit einer institutionellen Förderung über 3.500 €.

Oberbürgermeister Knut Kreuch ist sich sicher, dass die finanziellen Mittel in Höhe von 645.145,29 Euro sehr gut angelegt sind. „Die Stadtverwaltung unterstützt damit Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich in unserer Stadt engagieren und ihre freie Zeit dafür nutzen, soziale oder kulturelle Projekte zu unterstützen. Damit haben sie großen Anteil an der Gestaltung eines vielfältigen Lebens in Gotha. Die ausgereichten Haushaltsmittel sind zugleich eine Anerkennung dieser ehrenamtlichen Arbeit, von der viele andere einen Nutzen haben“, so Kreuch.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT