Aus dem Polizeirapport für Dienstag, 11. Januar

0
509
Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Landkreis (red/ots, 11. Januar, Stand 17 Uhr)

Uneinsichtiger, trunkener und zugedröhnter Raser
Gotha. In der zurückliegenden Nacht beschäftigte ein 34-Jähriger die Polizei mehrfach.
Zunächst wurde er gegen 21.45 Uhr kontrolliert, als er mit seinem Fiat auf einem Feldweg zwischen Aspach und Hörselgau unterwegs war.
Es zeigte sich, dass er alkoholisiert war – ein Test ergab ca. 1,5 Promille. Zudem war auch der Drogentest positiv.
Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus und die Einleitung eines Verfahrens. Der Fahrzeugschlüssel wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt an einen Bekannten übergeben.
Gegen 2.15 Uhr sichten Polizisten den Fiat in Gothas Uelleber Straße erneut. Als man dessen Fahrer kontrollieren wollte, gab der Gas und flüchtete in Richtung Waltershausen.
Mehrere Funkstreifenwagen nahmen die Verfolgung des Flüchtlings auf, der später auf die A4 in Richtung Eisenach fuhr.
Bei Sättelstädt fuhr er ab und dann in Richtung Wutha-Farnroda, wobei er auch die Gegenfahrbahn nutzte und teilweise mit bis zu 180 km/h schnell war.
In Wutha-Farnroda konnte der Tiefflieger gestoppt werden – und es zeigte sich, dass es erneut der 34-Jährige war, der Stunden zuvor schon einmal aus dem Verkehr gezogen werden musste.
Eine weitere Blutentnahme erfolgte, die Einleitung weiterer Verfahren sowie die finale Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels.

Unfallflucht zur Mittagszeit
Gotha. Gegen 12.15 Uhr kollidierte gestern in der Helenenstraße ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug auf Höhe der Hausnummer 11 mit einem geparkten BMW, der dadurch beschädigt wurde.
Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub, weshalb die Polizei Zeugen bittet, sich unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0007825/2022 zu melden.

Alter schützt vor Torheit nicht
Gotha. Gestern gerieten in Gotha eine 29-Jährige und ein 90-Jähriger in Streit: Ursache  war offenbar, wie die junge Frau parkte, die ihren PKW teils auf dem Gehweg abstellte.
Dies missfiel dem Senior derart, dass er Fahrzeug lief und seinen Rollator gegen das Fahrzeug stieß. Als ihn deshalb die Frau ansprach, zögerte er nicht, den Rollator auch gegen sie einzusetzen.
Dadurch erlitt die 29-Jährige leichte Verletzungen.
Da der Senior die Frau auch noch verbal attackierte, ermittelt die Polizei nun wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Diebe in der Gemeinschaftsschule
Gotha. Zwischen dem 7. Januar 22.10 Uhr bis heute 5.30 Uhr wurde in die Staatliche Gemeinschaftsschule in der Bufleber Straße eingebrochen.
Die Täter drangen durch die Turnhalle ein, zerstörten eine Tür und stahlen Musikboxen aus einem Büro.
Der Wert des Beute liegt im unteren dreistelligen Bereich, der entstandene Sachschaden wird mit ungefähr 500 Euro beziffert.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0007377/2022 entgegen.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT