Aus dem Polizeibericht vom 8. Juli

0
321
Mit 4,3 Promille am Steuer: Dieses Schild gibt es wirklich, wenn auch nicht in Deutschland. Ist eben englischer (Galgen-)Humor. Foto: lga meier-sander/pixelio.de

Landkreis (red/ots, 8. Juli, Stand 12 Uhr)

Unglaubliche 4,3 Promille am Steuer
Leina. Die Gothaer Polizei konnte gestern kurz vor 18 Uhr einen Opel bei Leina stoppen.
Ein Zeuge hatte zuvor die Polizei informiert, dass der Fahrer Schlangenlinien fahren würde.
Während der Kontrolle zeigte sich, dass der 36 Jahre alte Fahrzeugführer über 4,3 Promille intus hatte.
Es folgten weitere polizeiliche Maßnahmen, bei denen der Mann Widerstand leistete.
Er wurde folgerichtig in Gewahrsam genommen.
Die Ermittlungen zeigten, dass er zudem vermutlich zuvor einen Verkehrsunfall im Bereich Erfurt verursacht haben könnte.
Nun erwarten den Mann mehrere Strafverfahren.

Versuchter Raubüberfall
Gotha. Gestern Abend belieferte ein 34-Jähriger einen Einkaufsmarkt in der Harjesstraße. Nach Aussage des Mannes sollen kurz nach 23 Uhr zwei Männer ihn geschlagen haben und die Herausgabe von Alkohol und Tabak gefordert haben. Dem Mann gelang aber die Flucht und er informierte die Polizei.
Die Angreifer flüchteten ohne Beute.
Der Geschädigte wurde leicht verletzt.
Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes.
Zeugen de Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei unter 03621 781124 zu melden (Bezugsnummer 0153916/2021).

Betrunken vom Kurs abgekommen
Waltershausen. Gegen 2 Uhr heute fuhr 40-jährige BMW-Fahrerin die L 1027. An der Ampelkreuzung zur L 1025 kam sie von der Fahrbahn.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass sie 2,13 Promille intus hatte.
Zu Beweiszwecken wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
Der Pkw musste abgeschleppt werden.
Die Polizisten stellten den Führerschein der Fahrerin sicher und leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT