Aus dem Polizeibericht vom 29. November

0
811

Landkreis (red/ots, 29. November, Stand 12.30 Uhr).

Vorfahrt missachtet – zwei Leichtverletzte
Gotha. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Samstag gegen 7.30 Uhr auf der Waltershäuser Straße/Einmündung Carl-von-Ossietzky-Straße. Ein 61-jähriger Mann kam auf der Waltershäuser Straße mit seinem Pkw Nissan aus Richtung Innenstadt. Ein 64-jähriger Renault-Fahrer fuhr aus der Ossietzky-Straße und bog in die Waltershäuser Straße. Dabei übersah er den Nissan, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Dabei entstand an beiden Pkw und an einem Stromverteilerkasten Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Fahrer der beiden Unfallwagen wurden verletzt und mussten zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Einbruch ohne Beute
Friedrichroda. In der Nacht zum Samstag wurde in die Seniorenresidenz im Herzogsweg eingebrochen. Mehrere Türen wurden beschädigt, aber augenscheinlich nichts entwendet. Hinweise erbittet Polizei unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0280920/2020.

An des Messers Schneide schieden sich die Geister
Schnepfenthal. Bei einer Personenkontrolle auf der L 1026 zwischen Schnepfenthal und Reinhardsbrunn am frühen Samstagmorgen fanden Polizeibeamte der LPI Gotha bei einem 26-jährigen Polen ein verbotenes Einhandmesser. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Getuntes Pedelec
Gotha. Beamte der Gothaer Polizei kontrollierten am Freitagabend einen 32-jähriger Mann, der mit einem Pedelec der Marke Ghost in der Bendastraße unterwegs war. Dabei wurde eine Vorrichtung zur Leistungssteigerung an dem Rad festgestellt, die dazu führt, dass das Rad versichert werden und der Fahrer eine Fahrerlaubnis besitzen muss. Beides konnte durch den 32-jährigen Deutschen nicht nachgewiesen werden, so dass entsprechende Anzeigen gegen ihn erstattet wurden. Zudem erwartet den Mann noch eine Anzeige wegen Beleidigung, da er sich entsprechend verhielt.

Vom Alkohol benebelt
Waltershausen. Wegen einer Unfallflucht wurde die Gothaer Polizei am Freitagabend in die Johann-Matthäus-Bechsteinstraße gerufen. Dort hatte war gegen 20 Uhr ein Pkw Ford beschädigt worden. Während der Unfallaufnahme kehrte der Unfallverursacher zurück. Beim 59-jährigen Deutschen wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis war ein Atemalkoholwert von 1,19 Promille, was ein Ermittlungsverfahren, eine Blutennahme und die Sicherstellung seines Führerscheins nach sich zog.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT