Ab heute wieder Unterricht in der Michaelis-Schule Ohrdruf

0
414
Foto: Rainer Aschenbrenner

Ohrdruf (red/aw, 10. Dezember). Die technisch anspruchsvollen Arbeiten zur Unterfangung des historischen Gebäudes der Michaelisschule in Ohrdruf sind abgeschlossen. Das teilte das Landratsamt Gotha mit.

Der Landkreis als Schulträger hatte seit Oktober an dem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert den stabilisieren lassen. Die Schule selbst gründete bislang auf seinerzeit angelegten Aufschüttungen, die nun mit einem Spezialverfahren verfestigt wurden.

Notwendig wurde die Maßnahme u. a. wegen der geplanten Tiefbaumaßnahmen der Stadt Ohrdruf, die bis ans Schulgebäude heranreichen werden. Kreistag und Stadt hatten rund 600.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, lernten die 147 Mädchen und Jungen der Michaelisschule übergangsweise im noch bestehenden Containergebäude an der Grundschule Carl-Eduard-Meinung in Ohrdruf. Inzwischen sind die Regelschüler, deren Pädagogen sowie Hausmeister und Sekretärin wieder zurückgekehrt ans Ohraufer. Seit heutigem Donnerstag wird wieder im ehrwürdigen Michaelis-Schulhaus unterrichtet.

Nur aufgrund des Engagements der beiden beteiligten Schulen sowie des Gymnasiums Gleichense durch Bereitstellung eines Fachkabinettes Chemie war es möglich geworden, den Unterricht für die Regelschüler übergangsweise an einem anderen Ort abzusichern. Landrat Onno Eckert führte dazu im Kreistag aus: „Für diese Kooperationsbereitschaft im Sinne unserer Kinder möchte ich den beteiligten Schulleitern Herrn Wagner, Herrn Bauer und Herrn Dr. Rühl stellvertretend für alle beteiligten Lehrer sowie das technische und Verwaltungspersonal im Namen des Schulträgers herzlich danke

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT