Ehrgeiziges Ziel – zwei Siege

0
425
So sehen Sieger aus. Foto: Blue Volleys/wm

Gotha (red/wm, 10. Dezember). Die Gothaer Blue Volleys wollen den anstehenden Doppelspieltag in der 2. Bundesliga Süd  mit zwei Siegen beenden. Gegner sind am Sonnabend der GSVE Delitzsch und am Sonntag die Volley YoungStars Friedrichshafen.

Es ist zwar so, dass die Gothaer in der bisherigen Hinrunde die Spiele gegen die führenden fünf Mannschaften in der Tabelle allesamt verloren haben. Aber genauso ist es eine Tatsache, dass man alle anderen fünf Spiele gewonnen hat. Ganz so negativ sollte man deshalb den bisherigen Saisonverlauf nicht bewerten, wenngleich auch die Mannschaft selbst ihre Leistung in einigen der verlorenen Spiele kritisch betrachtet.

Umso bedeutsamer die kommenden beiden Spiele, denn gegen den Tabellenelften aus Sachsen und das noch sieglose Schlusslicht Friedrichshafen will man diese Erfolgsserie ausbauen. Voraussetzung ist allerdings, dass man gegenüber den Spielen gegen Schwaig und Karlsruhe einige Zacken zulegt.

Daran arbeiten Trainer und Mannschaft zur Zeit intensiv im Training. „Wir müssen in den Spielen einfach mutiger auftreten, aggressiver die Punktgewinne anstreben, auch auf die Gefahr hin, dass man dabei auch mal einen Fehler riskiert. Gegen Delitzsch und Friedrichshafen wollen wir unbedingt die 6 Punkte in Gotha behalten“, gibt Trainer Kronseder klar die Richtung vor.

Der erste Gegner aus Delitzsch ist ein sehr erfahrenes Team und vom Trainer Pietzonka, dem ehemaligen vielfachen DDR-Nationalspieler, taktisch zumeist gut eingestellt. Gegen Delitzsch muss man sich erfahrungsgemäß seine Punkte hart erkämpfen, weil deren Annahme in der Regel sehr stabil ist. So kann der gute Zuspieler Pardeni Glaser sehr oft die Option nutzen, seine beiden gefährlichen Schnellangreifer Maaß und Karl in der Mitte in Szene zu setzen.

Hier müssen die Gothaer ansetzen, schon mit ihren Aufschlägen den Spielaufbau der Gäste behindern und den Zuspieler so vom Netz holen. Im Testspiel vor der Saison gelang das sehr gut und die Gothaer gewannen mit 3:0. Im Vorjahr siegten beide Teams jeweils zu Hause.

Eine ganz andere Situation im Spiel gegen das Nachwuchsteam des VfB Friedrichshafen am Sonntag. Die Gäste treten mit einer gegenüber dem Vorjahr stark veränderten Mannschaft der Jahrgänge 2001 bis 2005 an. Viele der Spieler bestreiten ihre erste Zweitligasaison aber einige gehören auch schon zum Kader der Nachwuchsnationalteams ihrer Jahrgänge.

Genau darin liegt allerdings auch ein mögliches Problem für jeden Gegner. Unterschätzt man die Jungs vom Bodensee nämlich, kann das schnell ins Auge gehen. So geschehen im Vorjahr als die Gothaer in Friedrichshafen überraschend mit 2:3 unterlagen. In Gotha hatten die Blue Volleys zuvor noch mit 3:0 gewonnen.

Am Wochenende wird bei den Gothaern auch wieder Diagonalangreifer Böhme dabei sein, der seine Verletzung auskuriert hat. Damit stehen auf dieser wichtigen Hauptangreiferposition den Blue Volleys mit ihm und Niederlücke wieder beide Spieler zur Verfügung. Unklar ist derzeit aber noch der Einsatz des erkrankten Zuspielers Rein. Für ihn dürfte deshalb Maisch im Zuspiel zum Einsatz kommen.

Auch an diesem Wochenende werden beide Partien auf www.sporttotal.tv als Livestream übertragen. Da Zuschauer in der Halle bekanntermaßen nicht zugelassen sind, bietet der Livestream allen Volleyballinteressenten die Möglichkeit dennoch irgendwie dabei zu sein.

Spielbeginn ist am Sonnabend um 19 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT