Aus dem Polizeibericht vom 18. Juli (aktualisiert 16.45 Uhr)

0
390
Foto: msb Kommunikation

Frontalcrash verlief glimpflich
Bad Tabarz. Eine 77-jährige Mazda-Fahrerin fuhr heute gegen 11:50 Uhr auf der B 88 von Langenhain kommend in Richtung Friedrichroda. An der Ampelanlage am Abzweig Bad Tabarz bog sie nach links in Richtung Deysingslust ab, übersah aber einen entgegenkommenden Renault eines 67-Jährigen. Beide Pkw stießen frontal zusammen. Die 77-Jährige und der 67-Jährige blieben unverletzt. Eine 67-Jährige und eine 19-Jährige im Renault wurden hingegen leicht verletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt 16.000 Euro.

Mit Fahne und unter Drogen
Friemar. Am Stausee kontrollierte die Polizei einen 36-jährigen Ford-Fahrer. Es erwies sich, dass er alkoholisiert war. Der Test ergab 1,13 Promille. Zudem fiel ein Drogentest auf Amphetamin und Methamphetamin positiv aus. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit eingeleitet.

Drei Verletzte und kapitaler Sachschaden bei Crash
Gotha. Gestern gegen 23.20 Uhr gab es an der Kreuzung Harjesstraße Ecke Cyrusstraße einen Verkehrsunfall: Der 43-jährige Verursacher und Fahrer eines Fiat fuhr ohne Licht auf der Harjestraße Richtung Ohrdrufer Straße. Ein PKW-Fahrer, der aus der Cyrusstraße kam und die Kreuzung geradeaus überqueren wollte, übersah den unbeleuchteten Fiat. Es kam zur Kollision, bei der Sachschaden von 20.000 Euro entstand. Die Pkw mussten abgeschleppt werden. Beide Fahrer sowie der Beifahrer des unfallgeschädigten Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher hatte zudem keine Fahrerlaubnis. Es wurde entsprechend Anzeige erstattet.

Auch Radler sollten lieber nur Radler trinken, wenn sie radeln…
Gotha. Gestern gegen 22.50 Uhr wurde in der Kindleber Straße ein Fahrradfahrer kontrolliert. Der 38-jährige Mann musste pusten – 1,9 Promille wurden festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit erstattet.

Gegen 23.20 Uhr hielt die Polizei dann in der Eschleber Straße einen Radfahrer an, da er kein Licht am Fahrrad hatte. Weil er offenkundig eine „Fahne“ hatte, wurde kontrolliert und 1,99 Promille gemessen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme durchgeführt und Anzeige gegen den Radler erstattet.

Mit Fahne am Steuer
Gotha. Heute gegen 1.25 Uhr wurde dann in der Clara-Zetkin-Straße eine 50-jährige Fahrerin eines Pkw Renault einer Alkoholkontrolle unterzogen, der einen Vorwert von 1,22 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit eingeleitet.

Folgenreich: Mann ohne Lizenz zum Fahren – Frau ließ ihn trotzdem ans Steuer
Gotha. Gestern Abend kontrollierte die Polizei in der Straße „Am Wiegwasser“ einen Audi mit polnischer Zulassung. Der 38-jährige Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis, weshalb Anzeige erstattet und die Weiterfahrt unterbunden wurde. Der Audi war auf seine Frau zugelassen. Deshalb bekam sie den Schlüssel. Dabei stellte sich heraus, dass sie davon wusste, dass ihr Mann keinen Führershein besitzt. Gegen die Frau wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Simme“ verbastelt und keine Fleppe dabei
Günthersleben-Wechmar. Bei einer Verkehrskontrolle gestern Abend wurde in der Riedstraße eine Simson S 51 mit unerlaubten Umbauten festgestellt. Der 17-jährige Fahrerkonnte zudem keine Fahrerlaubnis vorweisen. Gegen den Jugendlichen wurde Anzeige erstattet.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT