Gothas Stadtwald in Siebleben und auf dem Boxberg wird aufgeforstet

0
254
Kahlschlag auf dem Boxberg. Foto: "Oscar am Freitag“-TV

Gotha (red/mm, 31. Oktober). Die Stadt Gotha plant ab Ende Oktober die Wiederaufforstung von zwei Forstflächen im Gothaer Stadtwald, auf welchen in den vergangenen Jahren nach einem Sturmschaden und den Borkenkäferkalamitäten der Bestand gefällt werden musste. Die beiden 1,25 ha und 1,10 Hektar großen Flächen befinden sich in Siebleben und auf dem Boxberg. Beide Flächen wurden vor der Bepflanzung mit einem Forstmulcher zur Pflanzung vorbereitet. Zum Schutz vor Wildverbiss erhalten beide Flächen eine Einzäunung mit einem Wildschutzzaun.

Auf dem Boxberg werden 8.400 Traubeneichen, 650 Winterlinden, 400 Hainbuchen gepflanzt. Auf der Fläche in Siebleben, die zum Revier Seeberg gehört, werden 5.000 Spitzahorn und 500 Vogelkirschen gepflanzt. Die Pflanzarbeiten werden von der Firma G. J. Steingaesser & Comp. GmbH aus Miltenberg fachgerecht durchgeführt.

Ziel der Waldbewirtschaftung ist unter anderem, die Gesundheit und Vitalität des Waldes hinsichtlich des kommenden Klimawandels zu verbessern sowie die biologische Vielfalt im Waldökosystem zu erhalten und Kohlendioxid zu binden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT