(aktualisiert) Aus dem Polizeibericht vom 2. Januar

0
1069
Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Landkreis (red/ots, 2. Januar 2022, aktualisiert 11.45 Uhr)

Feuer im Tunnel
Rennsteigtunnel. Gegen 10.30 Uhr gab es heute Feueralarm: ein Pkw mit Anhänger in Fahrtrichtung Schweinfurt brannte.
Daraufhin wurde der Tunnel in beide Fahrtrichtungen gesperrt.
Der Brand wurde durch die Tunnelfeuerwehr gelöscht.
Der Pkw-Fahrer kam ins Krankenhaus.
Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug.

Edle Felgen und Mountainbike geklaut
Remstädt. Zwischen Silvester 18 Uhr und Neujahr 12.30 Uhr wurden von einem Grundstück in der Rosa-Luxemburg-Straße ein Satz AMG-Leichtmetallräder und ein Mountainbike der Marke Trek gestohlen.
Der Wert des Beuteguts beläuft sich auf 7.650 Euro.
Zeugen, die Angaben zum Diebstahl machen können, werden gebeten, sich unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0000337/2022 zu melden.

Start ins Jahr missglückte
Waltershausen. Für einen 17-Jährigen folgenreich wurde eine allgemeine Verkehrskontrolle gestern gegen 12.10 Uhr in der Schnepfenthaler Straße.
Der junge Mann war mit einer Simson unterwegs, als sich die Polizisten für ihn interessierten.
Am Moped war ein Versicherungskennzeichen angebracht, das nicht zur Simme gehörte. Neben dem vorgetäuschten Versicherungsschutz „punktete“ der 17-Jährige dann noch mit einem positiven Drogentest.
Er wurde in einem Krankenhaus zur Ader gelassen. Anschließend wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gestellt.

Crashpilot unter Strom
Haina. Auf seiner Fahrt durch die Marktstraße und die Straße „Auf der Burg“ kollidierte ein 60-jähriger VW-Fahrer am Silvester-Nachmittag mit zwei geparkten Pkw.
Das störte ihn allerdings nicht, denn er beging Unfallflucht.
Bei der Unfallaufnahme konnte der Mann ermittelt werden.
Ein Alkoholtest ergab 0,81 Promille. Nach der nachfolgenden Blutentnahme im Krankenhaus wurde der Führerschein des 60-Jährigen sichergestellt, ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige wegen dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.
An den beschädigten Pkw VW und Skoda entstand ein Gesamtschaden von 2.500 Euro.

Dilettanten am (Diebes-)Werk
genOhrdruf. Zwischen Silvester um Mitternacht und 9.30 Uhr am Neujahrsmorgen verschwanden Radnabenabdeckungen von allen vier Felgen eines Pkw Mercedes-Benz in der Marktstraße mit einem Wert von 120 Euro.
Der Versuch, das Markenemblem auf der Heckklappe des Pkw zu klauen, scheiterte. Das Emblem wurde dabei beschädigt.
Der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0304649/2021 entgegen.

Alkoholisiert und unter Drogen unterwegs
Gotha. Silvester wurde ein 37-jähriger VW-Fahrer um 9.35 Uhr in der Gleichenstraße kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab 0,55 Promille.
Dieselbe Streifenwagenbesatzung kontrollierte eine Stunde später auf der Landstraße zwischen Gotha und Leina einen 48-jährigen Opel-Fahrer.
Dessen Drogenvortest war positiv.
Nach der obligaten Blutentnahme im Krankenhaus wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt.
Gegen beide Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Unbeabsichtigtes Silvesterfeuer(-werk)
Gotha. Silvester gegen 19.25 Uhr brannte ein Balkon in der Eschleber Straße. Zum Glück für die 72-jährige Mieterin entstand lediglich Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro.
Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten Gegenstände auf dem Balkon in Brand und zerstörten die Glasfront zur Wohnung.
Die Wohnungsinhaberin wurde nicht verletzt, kann derzeit aber ihre Wohnung nicht nutzen.
Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die Brandursache.
Zeugen melden sich bitte unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0304838/2021.

Deliktreiche Ausfahrt zur Nacht
Gräfentonna. Gestern gegen 22 Uhr stoppten Beamte der Polizei Gotha auf einem Feldweg unweit der Bundesstraße 176 bei Gräfentonna einen 38-jährigen Fahrer einer Simson ohne Kennzeichen.
Zudem erwies sich, dass der Mann unter Drogen stand und keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte.
Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT