Aus dem Polizeibericht vom 2. Mai

0
332

Landkreis, (red/ots), Stand: 16.30 Uhr.

Angriff von Unbekanntem
Gotha. Am Samstag gegen 21.50 Uhr informierte die Rettungsleitstelle Gotha die Polizei, dass es bei einer Schlägerei einen Verletzten gegeben habe, der gerade vor Ort medizinisch behandelt werde. Die eingesetzte Polizeistreife traf am Coburger Platz auf einen 18-jährigen Mühlhäuser, der nach seinen Angaben von einer unbekannten männlichen Person getreten und geschlagen worden sei. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Ein Grund für die Schlägerei war nicht ersichtlich. Hinweise werden erbeten unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0097643.

Hilfs-Samurai entwaffnet
Gotha. Am Samstag gegen 9.00 Uhr fiel einer Polizeistreife in Gotha in der Eisenacher Straße ein 26-jähriger Gothaer auf. Deshalb, weil er mit einem japanischen Schwert und einem Messer unterwegs war. Auf Nachfrage gab er an, im Wald seine Schwertkampfkunst verfeinern zu wollen. Da er amtsbekannt war, weil bereits ein Verbot durch das Landratsamt wegen des Schwerts des 26-Jährigen ausgesprochen wurde, stellten die Polizisten das Messer und das Schwert sicher und schrieben eine Anzeige.

Nach Streit gleich ins Gefängnis
Gotha. Am Samstag gegen 0.30 Uhr wurde die Polizei informiert, dass es An der Goth eine Streitigkeit gebe. Vor Ort erwies sich, dass es sich um eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einer 27-Jährigen und einem 37-Jährigen handelte. Während der Ermittlung stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daraufhin festgenommen und zur nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt gebracht.

Unter Drogen am Steuer
Gotha. Am Samstag in den frühen Morgenstunden wurde der Fahrer eines VW Golf mit polnischen Kennzeichen angehalten. Der 20-Jährige wurde anschließend positiv auf Drogen getestet. Es folgte deshalb eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Fahren unter berauschenden Mittel.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT