Aus dem Polizeibericht vom 8. März

0
301
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 8. März, Stand 16 Uhr)

Kettenreaktion
Kornhochheim. Gegen 6 Uhr kam es heute auf der L 1044 zwischen Arnstadt und Kornhochheim zu einem Auffahrunfall.
Ein 45 Jahre alter Fahrer eines Citroen war in Richtung Kornhochheim unterwegs, als er an einer Kreuzung verkehrsbedingt halten musste.
Hinter ihm hielt eine 32 Jahre alte Fahrerin eines Toyota.
Ein 23-Jähriger fuhr hinter den beiden Fahrzeugen, konnte seinen VW nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Toyota auf. Dieser kollidierte dann mit dem Citroen des 45-Jährigen.
Dabei entstand an allen drei Fahrzeugen Sachschaden von ca. 16.000 Euro.
Der VW und der Toyota mussten abgeschleppt werden.
Der 23 Jahre alte mutmaßliche Verursacher und die 32-jährige Fahrerin des Toyota verletzten sich und kamen ins Krankenhaus.

Schmierereien
Waltershausen. Von Freitag gegen 23.50 Uhr bis Samstag gegen 10.45 Uhr wurde das Eingangspodest eines Gebäudes an der Bremerstraße mit weißer Farbe beschmiert.
Hinweise erbittet die Polizei Gotha unter 03621 781124 (Bezugsnummer 0051191/2021).

Polizeiauto beschädigt
Gotha. Am Sonntag zwischen 5.28 Uhr und 6 Uhr beschädigten Unbekannte einen Funkstreifenwagen der Polizei auf der Beifahrerseite. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich unter 03621 781124 (Bezugsnummer 0051605/2021) zu melden.

Kriminelle Petrijünger
Friedrichroda. Zwischen dem 20. Februar und dem 6. März wurde in  zwei Keller eines Mehrfamilienhauses in der Bebraer Straße eingebrochen.
Gestohlen wurde Angelequipment (z. B. zwei Angelruten der Fa. DAM und eine Angeltasche) im Gesamtwert von ca. 1.600 Euro.
Die Polizei Gotha bittet unter 03621 781124 (Bezugsnummer 0051458/2021) um Hinweise.

Fluchtversuch zwecklos
Seebergen. Gestern Mittag hat ein 16 Jahre alter Mopedfahrer versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Er war in Seebergen mit seiner Simson S51 unterwegs und sollte anhalten.
Zunächst flüchtete der Jugendliche, konnte jedoch im Rahmen der folgenden polizeilichen Maßnahmen – auch ein Hubschrauber war im Einsatz – gestellt werden.
Die Beamten stellten fest, dass sein Fahrzeug stark getunt war und Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h ermöglichte.
Der Führerschein des 16-Jährigen wurde beschlagnahmt.
Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein, unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, und übergaben ihn in die Obhut der Erziehungsberechtigten.

Fahrerflucht
Gotha. Von Samstag gegen 19 Uhr bis Sonntag gegen 16.45 Uhr verursachte ein Unbekannter in der Juri-Gagarin-Straße einen Unfall und beging anschließend Fahrerflucht.
Der Peugeot des 23 Jahre alten Geschädigten parkte zur genannten Zeit am Straßenrand und wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Es entstand Sachschaden.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter 03621 781124 (Bezugsnummer 0051743/2021) zu melden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT