Aus den Meldungen der Polizei

0
550
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 16. August, Stand: 14 Uhr).

Kradfahrer schwer verletzt – Sturzursache unbekannt
Mühlberg. Gestern gegen 15.20 Uhr war ein 48-jähriger Motorradfahrer die Burgenland-Allee, von Gotha kommend, in Richtung Mühlberg gefahren.
Aus ungeklärter Ursache kam er zu Fall und verletzte sich schwer.
Der 48-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Zweie ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Landkreis. Ein 64-jähriger Moped-Fahrer wurde Sonntag gegen 20.00 Uhr auf einem Wirtschaftsweg zwischen Friemar und Tüttleben kontrolliert.
Er hatte keine gültige Fahrerlaubnis und ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille.
In Hörsel kontrollierten Beamten gegen 21.20 Uhr einen 13-jährigen Moped-Fahrer. Auch er hatte keine Fahrerlaubnis und sein Moped war nicht versichert.
In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und entsprechende Verfahren eingeleitet.
Gemäß dem Straßenverkehrsgesetz kann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter anderem auch der Halter eines Kraftfahrzeuges bestraft werden, wenn er zulässt, dass jemand ohne erforderliche Fahrerlaubnis sein Fahrzeug benutzt.

Angreifer prügeln Mann krankenhausreif
Gotha. Sonntag gegen 4.20 Uhr war in der Goldbacher Straße ein 25-Jähriger mit zwei Freunden auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung in der Stadthalle, als er plötzlich aus einer Gruppe angegriffen, geschlagen und getreten wurde.
Die Angreifer flüchteten in Richtung Bertha-von Suttner-Platz.
Der junge Mann wurde schwer verletzt und musste im Klinikum Gotha medizinisch versorgt werden.
Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters, Angaben zur Gruppe oder der Tat selbst machen können, werden gebeten, sich unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0199109/2022 zu melden.

Ballenpresse brannte – 100.000 Euro Schaden
Seebergen. Freitag brannte gegen 17 Uhr eine Strohballenpresse auf einem Feld zwischen Seebergen und Wechmar. Das Feuer breitete sich rasant und großflächig auf dem Feld aus, konnte aber durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.
Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT