Polizeibericht – Betrugswarnung, Zeugen gesucht

0
115
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Die Polizei informiert:

Warnung von Betrugsmasche
Die Polizei warnt erneut vor einer dreisten Betrugsmasche. In den letzten Tagen erstatteten mehrere Personen Anzeige wegen versuchten Betrugs, wobei die Täter gegenüber den potentiellen Geschädigten äußern, dass ein Angehöriger einen Unfall verursacht habe. Dabei sei eine Person zu Tode gekommen und nun benötige das Familienmitglied finanzielle Hilfe. Die Täter versuchen dabei die emotionale Situation der Opfer schamlos auszunutzen. Bei den Angerufenen handelt es sich meistens um Senioren, in den aktuellen Fällen z.B. aus Aspach (Landkreis Gotha) oder Mosbach (Wartburgkreis). Sollten Sie einen derartigen Anruf erhalten, rät die Polizei:

– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
– Seien Sie misstrauisch, wenn sich ein Anrufer am Telefon nicht
selber mit Namen meldet. Fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu
auf, ihren Namen selbst zu nennen.
– Geben Sie am Telefon keine Informationen über Ihre finanziellen
Verhältnisse oder Wertgegenstände preis.
– Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen. Nehmen
Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen.
Kontaktieren Sie im Zweifel die Behörde, von welcher der
angebliche Amtsträger kommt. Suchen Sie dafür eigenständig die
Telefonnummer heraus oder kontaktieren Sie die Telefonauskunft.
– Kontaktieren Sie Ihre Angehörigen unter der Ihnen bekannten
Telefonnummer oder persönlich.

Angehörige werden gebeten, Senioren in ihrem Familienkreis über diese Form der Betrugsmasche zu sensibilisieren. Weitere Tipps finden Sie auch online unter folgendem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/. Für Fragen steht Ihnen außerdem die Polizeiliche Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Gotha unter der Telefonnummer 03621-781504 zur Verfügung.

Kollision mit Straßenbahn – Unfallflucht
Gegen 15.35 Uhr ereignete sich am Dienstag, dem 14.09.2021, am Ekhofplatz in Gotha ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer war mit seinem PKW in Richtung Bahnhof unterwegs, scherte aus der Fahrzeugkolonne aus und kollidierte während des Wiedereinscherens mit einer entgegenkommenden Straßenbahn. Dabei entstand mutmaßlich ein Schaden am Außenspiegel. Anschließend setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen grauen Ford SUV gehandelt haben. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeug oder dessen Fahrzeugführer haben (Tel. 03621-781124/Bezugsnummer 0214088/2021).

Massiver Sachschaden – Zeugensuche
Die Gothaer Polizei ermittelt derzeit nach einer Sachbeschädigung mit besonderem Ausmaß. Ein oder mehrere Personen zerstörten in der Nacht von Dienstag,dem 14.09.2021, auf Mittwoch, den 15.09.2021, insgesamt 16 Glasscheiben an folgenden Straßenbahnhaltestellen in Gotha: Bertha-von-Suttner-Straße, Schöne Aussicht, Coburger Platz, Eschleber Straße, Arndtstraße, Langensalzaer Straße und Bufleber Straße. Der Schaden beläuft sich in Summe auf ca. 16.000 Euro. Die Polizei Gotha sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter haben und nimmt Informationen unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0213302/2021) entgegen.

Feuerwehreinsatz durch angezündete Kleidung
Gegen 17.00 Uhr kam es am Dienstag, dem 14.09.2021, in der Von-Hoff-Straße in Gotha zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Nach den gegenwärtigen Erkenntnissen hatten zwei Kinder Kleidung und einen Boxsack im rückwärtigen Bereich eines dortigen Mehrfamilienhauses angezündet. Dies führte zur Rauchentwicklung. Zwei Personen wurden durch den Rauch verletzt und vor Ort behandelt. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen, wobei keine Gefahr für das Gebäude bestand.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT