Polizeibericht vom 29. Oktober (aktualisiert)

0
318
Foto: msb Kommunikation

Gotha (red/ots, 29. Oktober, Stand 16.30 Uhr)

Jaguar demoliert – Zeugen gesucht
Gotha Unbekannte beschädigten von gestern Abend gegen 19 Uhr bis heute gegen 10 Uhr in der Gerberstraße einen Jaguar. Der oder die Täter schlugen die Heckscheibe und eine hintere Seitenscheibe des Fahrzeuges ein. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.
Die Polizei Gotha sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zu den möglichen Tätern geben können. Hinweise richten Sie bitte an die Polizei in Gotha unter der Telefonnummer 03621 78-1125 und der Bezugsnummer 254212.

Gegen Baum gekracht
Cobstädt. Heute gegen 6:30 Uhr kam es auf der K1 zwischen Cobstädt und Grabsleben zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein 61-Jähriger schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen kam der Mann, der mit seinem Renault in Richtung Grabsleben unterwegs war, von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer des Wagens musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden entstand am Fahrzeug und am Baum. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Unter Drogen am Steuer
Landkreis Gotha. Bei Verkehrskontrollen wurde heute bei einer 40-jährigen in der Humboldstraße erwischt, die unter Dogen fuhr. Eine Blutprobe zur Bestätigung des Verdachtes des Verkehrsdeliktes wurde genommen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

ältere Meldungen:

Mit Dröhnung auf getuntem E-Bike unterwegs
Ohrdruf. Eine 31-Jährige wurde gestern Nachmittag mit einem S-Pedelec in der Suhler Straße durch die Polizei angehalten. Das Rad war derart baulich verändert, so dass es weitaus mehr als 25 km/h fuhr. Einen Versicherungsschutz für das Bike hatte die Frau nicht. Dafür war ein mit ihr durchgeführter Drogentest positiv.  Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizisten leiteten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Straßenverkehrsgesetz ein.

Kein Dummer-Jungen-Streich
Gotha. Am Dienstagabend teilte ein 51-Jähriger der Polizei mit, dass Unbekannte Steine auf die Straßenbahnschienen an der Wendeschleife am Gothaer Krankenhauses gelegt haben. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass ein ähnlicher Vorfall bereits am Montag am „Dreieck Sundhausen“ festgestellt wurde.
Es handelte sich an beiden Tagen um eine größere Anzahl von Steinen mit solcher Größe, dass die Gefahr einer Entgleisung der Straßenbahn nicht auszuschließen war.
Die Hindernisse konnten glücklicherweise rechtzeitig wahrgenommen und entfernt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand fand die Tat jeweils um ca. 18 Uhr statt. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auf.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03621 781124 und unter Angabe der Bezugsnummer 0252685/2020 zu melden.

Leicht verletzt
Schönau v. d. Walde. Gestern Nachmittag zog sich eine 38 Jahre alte Lkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu. Sie fuhr auf der Engelsbacher Straße in Richtung Friedrichroda und wollte nach links in den Wiesenweg abbiegen. Sie übersah einen entgegenkommenden Lada-Fahrer und kollidierte mit dem Fahrzeug des 71-Jährigen. Die Frau wurde leicht verletzt, der Senior blieb unbeschadet. Der Lkw musste abgeschleppt werden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT