Aus dem Polizeibericht vom 7. Dezember (Stand 13 Uhr)

0
403
Die Landespolizeiinspektion in Gothas Schubertstraße. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red, 7. Dezember), Stand 13 Uhr

Mit Fahne am Steuer
Bad Tabarz. Gestern Mittag stellten Polizeibeamte bei einem 61 Jahre alten BMW-Fahrer eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung fest. Sie kontrollierten den Mann gegen 12.30 Uhr in der Reinhardsbrunner Straße und führten einen Atemalkoholtest mit ihm durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,8 Promille, im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Die Beamten stellten den Führerschein des 61-Jährigen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn ein.

ältere Meldungen:

Schwein missachtet Ampel-Rot
Gotha. Gestern wurde die Polizei Gotha darauf aufmerksam gemacht, dass sich ein Schwein in Siebleben herumtreiben solle. Ein Anrufer teilte u. a. mit, dass das Schwein die Weimarer Straße überquerte, ohne das Rotlicht der Ampel zu beachten. Eine Streifenwagenbesatzung fing das braune Hausschwein mit einem Seil ein und konnte es an den zwischenzeitlich festgestellten Eigentümer übergeben.

Keller geplündert
Gotha. Zwischen Samstag 13 Uhr und Sonntag gegen 11 Uhr wurden drei Keller in einem Plattenbau in der Straße an der Wolfgangwiese aufgebrochen und daraus Alkohol sowie Werkzeug gestohlen. Hinweise erbittet die Polizei unter 03621 781124 und der  Bezugsnummer 0287419/2020.

Drogen und Alkohol am Steuer
Landkreis. Gestern wurde eine 20 Jahre alte VW-Fahrerin gegen 22.50 Uhr in der Eisenacher Straße kontrolliert. Ein Drogentest auf Cannabis war positiv. Die Beamten untersagten der 20-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeiten-verfahren gegen sie ein.
Samstag gegen 19.50 Uhr wurde in Apfelstädt ein 34-jähriger Radfahrer in der Hauptstraße kontrolliert. Er musste pusten und das erwies, dass er 1,66 Promille im Blut hatte.
In Wintersteins Waltershäuser Straße wurde ein 41-jähriger Mann am Steuer seines  Mazdas mit 1,1 Promille erwischt.
Beiden wurde Blut im Krankenhaus entnommen und es wurde Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr. Dem 41-jährigen Pkw-Fahrer wurde obendrein der Führerschein entzogen.
Um 23.15 Uhr gab es eine Kontrolle eines 18-jährigen Ford-Fahrers in Leina. Es erwies sich, dasss er Drogen genommen hatte.
In Waltershausen, am Denkmalsplatz, ergab die Kontrolle eines 21-jährigen, dass auch er unter Drogen seinen Pkw fuhr.
In beiden Fällen wurde ebenfalls eine Blutentnahme zu Beweiszwecken durchgeführt und gegen die Fahrer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
Weitere fünf Fahrer in und um Gotha wurden in den Nächten zu Samstag und Sonntag mit verbotenen Substanzen im Blut festgestellt.
Zwei mussten ihren Führerschein gleich an Ort und Stelle abgeben, weil sie mehr als 1,1 Promille hatten.
Ein 34-jähriger Radfahrer hatte nicht nur 1,6 Promille intus, sondern auch Drogen, wie zwei weitere Pkw-Fahrer.
Eine 63-jährige Renault-Fahrerin hatte 1,70 Promille im Blut, weshalb sie eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen und sofort ihren Führerschein abgeben musste. (cr)
Gegen alle sind Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Zeugen gesucht
Waltershausen.Zwioschen dem 2. und dem 4. Dezember wurde in der Franz-Mehring-Straße, Höhe Hausnummer 50, ein schwarzer Ford zerkratzt und seine Rückleuchten beschädigt. Sachschaden von ca. 2.000 Euro entstand. Eine Anzeige wurde unter der Bezugsnummer 0286995/2020 aufgenommen.
In unmittelbarer Nähe, in der Heinrich-Heine-Straße, Höhe Hausnummer 50, wurden zwischen vorigem Freitag 23.20 Uhr und Samstag 8.30 Uhr die Reifen eines grünen Suzuki zerstochen. Sachschaden ca. 300 Euro. Dafür wurde die Bezugsnummer 0286998/2020 vergeben.
Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter 03621 781124 und der jeweiligen Bezugsnummer.

Günthersleben. Freitag gegen 18 Uhr fuhr ein 78-jähriger VW-Fahrer auf der Landstraße 1045 von Töpfleben nach Günthersleben. Zur gleichen Zeit wurde auf der Landstraße eine Sattelschlepper mit Zuckerrüben beladen. Um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen, hatte der Lkw-Fahrer das Licht und die Warnblinkanlage angeschaltet. Dennoch fuhr der VW- Fahrer auf. Verletzt wurde niemand. Der VW musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.

Wer klaut denn kaputte Geräte?
Gotha. Gestern brachen zwischen 15 Uhr und 19 Uhr Unbekannte in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Seebergstraße ein. Die Täter durchwühlten Schränke und Schubladen und stahlen nach derzeitigem Kenntnisstand lediglich defekte Elektronik-Geräte. An der Wohnungstür entstand Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621 781124 (Bezugsnummer 0287635/2020) zu melden.

 

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT