Mehrere Unfälle und ein Hausbrand innerhalb kürzester Zeit

0
497

Gleich mehrere größere Einsätze hatten die Kollegen des
Inspektionsdienstes Gotha am Mittwochmittag zu bewältigen. Dabei wurden sie von Kollegen des Einsatzzuges unterstützt.

 

Wegen eines Fahrfehlers beim Durchfahren einer Kurve ist eine 30-jährige
Nissan-Fahrerin gegen 12.00 Uhr zwischen Langenhain und Waltershausen
in den Straßengraben geraten. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

 

Gegen 12.15 Uhr wurde im Weißdornweg eine Explosion mit einem
nachfolgenden Feuer gemeldet. Zum Glück hörte es sich anfangs schlimmer
an als es war. Vor Ort wurde nach den Löschmaßnahmen und ersten
Befragungen bekannt, dass der 76-jährige Bewohner des Wohnhauses, das
in einer Gartenanlage steht, Feuer in einem Außenkamin entfacht und
anschließend das Grundstück verlassen hat. Es kam zu einer Verpuffung
und anschließenden Entzündung eines benachbarten Holzstapels und des
Dachstuhls. Der Dachstuhl ist komplett abgebrannt. Während der
Löscharbeiten kehrte der 76-Jährige zu seinem Grundstück zurück. Das
Haus ist aufgrund des Feuers und der damit verbundenen Löscharbeiten
derzeit nicht bewohnbar. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Informationen
vor.

 

Kurz vor 13.00 Uhr kam es kurz nach der Autobahnabfahrt auf die B 247 in
Richtung Gotha zu einem Frontalzusammenstoß eines Renaults mit einem
BMW. Die Fahrerin des Renaults (Alter noch unbekannt) wollte von der
Autobahn kommend in Richtung Gotha nach links auf den dortigen Platz
einfahren. Dabei achtete die Frau nicht auf den Gegenverkehr. Sowohl die
Fahrerin als auch ihr 52-jähriger Beifahrer und auch der 29-jährige BMWFahrer
wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des
Sachschadens liegen noch keine Informationen vor, die Fahrzeuge wurden
abgeschleppt. Die B247 war bis 14.30 Uhr voll gesperrt.

 

Gegen 13.25 Uhr kam es in Gotha im Kreuzungsbereich 18.-März-
Straße/Humboldtstraße zur Kollision eines Fußgängers mit einem Radfahrer.
Der 26-jährige Radfahrer befuhr die Humboldtstraße in Richtung
Gadollastraße. Dabei übersah er einen 50-jährigen Mitarbeiter eines
Entsorgungsunternehmens, der gerade eine Mülltonne über die Straße
bewegte. Der Radfahrer prallte mit dem 50-Jährigen zusammen. Beide
Männer wurden leicht verletzt.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT