Rockets besiegen Bremerhaven – der Traum vom Klassenerhalt lebt!

0
629

In der Erfurter Messehalle besiegten die Rockets in der Basketball-Bundesliga heute Nachmittag die Mannschaft der Eisbären Bremerhaven mit 98:90. Damit bleibt die Chance, die Klasse zu halten, intakt.

Vor mehr als 1.900 Zuschauern dominierten die Rockets die Partie und führten zur Halbzeit mit 51:37. Im Gegensatz zum verlorenen Spiel gegen die MBC-Wölfe aus Weißenfels gelang es den Gastgebern diesmal, den Sieg einzufahren – dennoch wackelte das Team am Ende.

Headcoach Ivan Pavic freute sich über den Sieg, der seiner Mannschaft Selbstvertrauen gebe. Natürlich müsse es das Ziel sein, so ein Spiel auch mal souverän über die Runden zu bringen. Dennoch sei er zufrieden mit der Leistung seiner jungen Mannschaft, die beim Spiel gegen Bremerhaven weitere Fortschritte in ihrer Entwicklung gezeigt habe.

Gäste-Trainer Arne Woltmann haderte mit der Einstellung seines Teams. Im Vorfeld der Partie habe er darauf hingewiesen, dass die Rockets eine junge Mannschaft seien, die auch Fehler mache. Aber eben auch eine Truppe, die um jeden Ball kämpfe. „Und meine Mannschaft hat nicht zugehört!“ Immer wieder habe seine Mannschaft die entscheidenden Zweikämpfe verloren – und „wer 98 Punkte kassiert, braucht sich am Ende nicht beschweren!“.

Ein Extra-Lob von Pavic, der damit in der Regel nach Spielen geizt, bekam Richter, der nach seiner OP erstmals wieder spielte und eine gute Leistung zeigte.

Die Punkte für die Rockets erzielten Obasohan (25), Schmidt (1), Wimberg (2), Richter (13), Randle (18), Kullamäe (5), Lesic (11), Obst (16), Dizdarevic (1) und Stanic (6).

Am 7. April treten die Rockets bei der BG Göttingen zu einem weiteren Abstiegsgipfel an.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT