Rockets: Saisonstart mit neuem Trainer und 88 Zuschauern

0
112
Kemal Velishaev. Foto: Wolfgang Gleichmar

Gotha (red/mm, 1. Oktober). Endlich wieder Basketball, heißt es nun nach 210 Tagen ohne Spielbetrieb in der 2. Regionalliga Nord. Die BiG Rockets Gotha empfangen am Sonntag (4. Oktober), den BC Erfurt. Los geht es um 16 Uhr in der Sporthalle der Kooperativen Gesamtschule „Herzog Ernst“.

Kemal Velishaev heißt der neue Rockets-Coach. Er ist Russe, 27 Jahre alt und mit einem Basketball in den Händen aufgewachsen. „Meine Verwandten waren als Trainer und Spieler in vielen Nationalteams unterwegs. Auch in der Türkei haben sie bei etlichen Top-Clubs gearbeitet“, sagt Velishaev. Nun will er in Gotha vor allem einen intelligenten Spielstil prägen.

Die Rockets-Trainer der jüngeren Vergangenheit versuchten stets mit Schnelligkeit und Intensität zum Erfolg zu kommen. „Das versteht sich von selbst“, interveniert der Russe. Es gehe ihm darum, in verschiedenen Spielsituationen schnell die richtige Entscheidung zu treffen, „aber wir sind jung, die Schnelligkeit muss grundsätzlich da sein“.

Ein ganz ähnliches Auftreten erwartet Kemal Velishaev vom kommenden Gegner: „Ich bin jetzt rund zwei Wochen hier und habe natürlich schon den Kooperationspartner aus Erfurt kennengelernt. Viele unserer Spieler trainieren und spielen in zwei oder noch mehr Mannschaften – in Gotha und in Erfurt. Wir haben alle die gleiche Auffassung davon, wie Basketball gespielt werden sollte.“

Für seinen ersten Auftritt hat der neue Mann an der Seitenlinie – der zuvor in Zwickau trainierte und spielte – eine schlagkräftige Truppe beisammen. Mit Jonas Enders und Robert Franklin kehren zwei alte Bekannte zum ansonsten unveränderten Gothaer Stamm zurück. Miles Osei heißt ein neuer junger Shooting Guard, der bereits in Baunach und in Regnitztal Erfahrungen sammeln durfte. Er wird wie Fidelius Kraus und Dominykas Pleta in der NBBL, bei den Löwen in der ProB und natürlich bei den Raketen eingesetzt. „Aller Wahrscheinlichkeit nach“, so formuliert es Peter Krautwald als sportlicher Leiter, „kommen alle drei am Sonntag in Gotha zum Einsatz“.

Als großes Gothaer Talent will Lucas Wobst in Coburg den nächsten Schritt machen und außerdem werden Robert Merz sowie Anthony Watkins nicht mehr für die Rockets auflaufen. Lorenz Schiller blieb Gotha und Erfurt erhalten.

Wie Trainer Velishaev versichert, können Spieler und alle Beteiligten das erste Saisonspiel kaum abwarten: „Nach so langer Zeit ohne Basketball kann man sich nur freuen, dass es endlich wieder losgeht.“ Auch dass die Saison gegen die bekannten Erfurter beginnt, ordnet der Trainer positiv ein: „Es ist gleichzeitig der erste offizielle Spieltag als auch ein guter Test. Insofern, als dass wir das Spiel im Nachgang sehr genau auswerten können. Aber keine Sorge: Alle nehmen das Spiel ernst!“

Besonders erfreut zeigt sich der Russe, dass auch Fans wieder Zutritt in die Halle haben werden. „Wir können zwar noch nicht die ganze Kapazität der Halle nutzen“, erklärt Kemal Velishaev, „aber die Fanbase in Gotha ist riesig. Kaum ein Regionalligist hat diese Stimmung auf den Rängen“.

Wie BiG-Präsident Andy Dittmar verrät, dürfen am Sonntag 88 Gäste in die Halle. „Wir wollen Danke sagen, dass der Spielbetrieb mit Zuschauern möglich ist. Darum halten wir uns an unsere Pflichten und werden sie in der Halle durchsetzen“, so der Präsident. Zu den Pflichten und Vorgaben zählen Maskenpflicht, Abstandsregeln, separate Eingänge für Aktive und Zuschauer sowie eine Selbstauskunft, die auf der BiG-Website hinterlegt ist, aber auch beim Einlass ausliegt. Dittmar: „Wir sind dankbar, dass wir vor Fans spielen dürfen, aber das wird uns die Saison wohl begleiten.“

 

 

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT