Saisonstart für Blue Volleys Gotha

0
85
Foto: VC Gotha

Gotha (red/wm, 10. September). Mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Bliesen starten die Blue Volleys am Sonnabend in die neue 2.Bundesliga-Saison.

Wenn um 19 Uhr im saarländischen St. Wendel der Anpfiff zum ersten Saisonspiel ertönt, geht für die Gothaer Volleyballer eine lange Wettkampfpause zu Ende. Am 29. Februar bestritten sie das letzte Punktspiel. Dann wurde die laufende Saison wegen Corona abgebrochen. Bis Anfang August ruhten dann die Bälle, ehe Anfang August die Saisonvorbereitung beginnen konnte.

Entsprechend „heiß“ sind die Schützlinge von Trainer Jonas Kronseder, dass es nun endlich wieder im Wettkampfmodus losgeht.

Allerdings wartet mit dem TV Bliesen, Aufsteiger aus der 3. Liga Süd, ein für die Gothaer völlig unbekannter Gegner. Kronseder konnte lediglich auf eine Videoaufzeichnung zurückgreifen, um sein Team auf den Auftaktgegner vorzubereiten. Erwartet wird eine kampfstarke, hochmotivierte Mannschaft, die den Gästen das Leben möglichst schwer machen will.

Im Team der Saarländer stehen sechs ausländische Spieler. Dass darunter zwei Luxemburger und ein Isländer sind, hat damit zu tun, dass Bliesens Trainer Burkhard Disch viele Jahre Nationaltrainer Luxemburgs war und derzeit neben seinem Job beim TV zusätzlich die isländische Nationalmannschaft betreut. Auch für seine gute Nachwuchsarbeit ist der Verein bekannt. So hat der aktuelle Nationalspieler Moritz Reichert seine Wurzeln beim TV Bliesen.

In den bisherigen Vorbereitungsspielen unterlagen die St.Wendeler dem Ligakonkurrenten Mainz-Gonsenheim zwar mit 0:4, die Satzergebnisse aber waren denkbar knapp. Gegen den anderen Zweitligisten TuS Kriftel spielte man 2:2.

Für Kronseder sicherlich Grund genug, sein Team eindringlich davor zu warnen, den Gegner zu unterschätzen. Dennoch gehen er und sein Team optimistisch in das erste Saisonspiel.

„Wir haben unsere Mannschaft aus der vorigen Spielzeit weitgehend zusammengehalten und punktuell sogar verstärkt. Wenn die Mannschaft ihr Leistungsvermögen abruft, sehe ich durchaus Siegchancen“, so der Trainer am Rande des Vorbereitungsturniers. Die Ergebnisse der letzten Testspiele gegen mehrere andere Zweitligisten scheinen dies zu unterstreichen. Vier Siege aus fünf Spielen lassen vermuten, dass die Blue Volleys bereit sind.

Verzichten muss Kronseder allerdings weiterhin auf Zuspieler Anselm Rein, der sich mit der U20-Nationalmannschaft auf die EM in Tschechien vorbereitet. Auch der Einsatz von Libero Max Stückrad ist noch fraglich.

Eine Woche später, am 19. September, steigt dann das erste Heimspiel der Blue Volleys. Gegner dann die TuS Kriftel.

Leider sind nur 50 Zuschauer in der Ausweichspielstätte des VC Gotha, der Sporthalle der Kooperativen Gesamtschule „Herzog Ernst“ in der Leinastraße, zugelassen.

Ab Anfang der kommenden Woche können dann Gothas Volleyballanhänger über Links auf der vereinseigenen Homepage, auf Facebook und Instagram die personalisierten Karten vorbestellen und werden zudem über die genauen Modalitäten informiert.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT