Bald ein Jahrhundert alt – der Landkreis Gotha

0
205
2022 wird der Landkreis 100 Jahre alt. Die Vorbereitungen sind jetzt gestartet. Foto: Landkreis Gotha

Landkreis (red/aw, 2. Oktober). Am 1. Oktober 2020 jährt sich zum 100. Mal die Gründung des Landkreises Gotha. Grund genug für Landrat Onno Eckert, die Schwerpunkte des Programms im Jubiläumsjahr schon zwölf Monate vorab öffentlich vorzustellen und Lust zu machen auf den runden Geburtstag.

„An der Geschichte unseres Landkreises lassen sich 100 Jahre Auf und Ab, die extremen Brüche des 20. Jahrhunderts und deren Überwindung gut ablesen. Was blieb in all der Zeit, die auch von Gebietsveränderungen nicht verschont war: Der Landkreis Gotha war und ist eine der stärksten Regionen Thüringens. In Wirtschaftsleistung und Einwohnerzahl in der Spitzengruppe des Freistaats, im Tourismus vorn dabei und gesegnet mit einer Vielfalt in Kultur und Bildung, die ihresgleichen sucht. Darauf sind wir stolz, das wollen wir mit einem Themenjahr, dessen Vorbereitungen längst begonnen haben, in den Mittelpunkt stellen“, so Landrat Onno Eckert.

Als Partner konnte der Landkreis die KulTourStadt Gotha GmbH gewinnen, die sich unlängst mit der Ausrichtung des „Internationalen Bachfestes“ in Gotha und Ohrdruf überregional einen Namen gemacht hat.
Als Sponsoren der Aktivitäten wurden die Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha, die VR-Bank Westthüringen, die TEAG Thüringer Energie AG, die Stadtwerke Gotha GmbH, die Lotto Thüringen Anstalt des öffentlichen Rechts, die Ohra Energie GmbH sowie die KulTourStadt Gotha GmbH gewonnen. Weitere Partner sind noch angefragt.

Foto- und Schülerwettbewerb markieren den Auftakt
Bereits begonnen hat der Vorlauf mit der Ausschreibung eines Fotowettbewerbs: In drei Zeitkategorien 1922-1949, 1950-1989 und 1990-2021 werden noch bis Ende Oktober Fotografien gesucht, die vom Leben und der Geschichte der Region berichten. Je Kategorie sind Preisgelder von 500 Euro, 300 Euro und 200 Euro ausgelobt worden. Einen Sonderpreis im Rahmen des Fotowettbewerbs vergibt die TEAG Thüringer Energie AG, die auch als Sponsor auftritt. Dafür werden Bilder von Trafo-Stationen gesucht.

Ein zweiter Wettbewerb richtet sich in Kürze an die Schulen: Hier werden die Kinder und Jugendlichen aufgefordert, ihre Sicht auf ihren Heimatlandkreis in einem kurzen Videoclip zu erklären – und ebenso, wo die junge Generation die Region in weiteren 100 Jahren sieht. Als Sponsor dieses Wettbewerbs, für den sich Schülergruppen und Schulen noch bis Ende Oktober 2021 zunächst anmelden und dann bis Frühjahr 2022 ihre Beiträge einreichen können, hat sich die VR-Bank Westthüringen eG bereit erklärt.

Veranstaltungen tragen das Motto durchs Jahr
Das Motto „100 Jahre“ überspannt zudem den Veranstaltungskalender 2022: Sowohl der traditionelle Neujahrsempfang im Januar, die Beteiligung an der „Grünen Woche“ in Berlin, die Kreissport-Gala, der Kreis-Seniorentag im Sommer (Ausrichter: Ortsteil Bufleben der Landgemeinde Nessetal) und die Verleihung des Denkmalschutz- sowie des Kulturpreises sollen thematisch den Kreisgeburtstag widerspiegeln.

Broschüre und Festschrift im Werden
Für die Chronik soll zudem eine Festschrift entstehen, die sich unter der Autorenschaft von Matthias Wenzel noch einmal der Kreisgeschichte annimmt. Eine Broschüre namens „100 Veranstaltungen im Landkreis Gotha“ widerspiegelt das bunte und breit gefächerte Angebot an Kultur und Brauchtum in der Region. Dafür leisten die Städte und Gemeinden Zuarbeiten.

Hochseilakrobatik und Illumination als besondere Höhepunkte
Besondere Höhepunkte markieren der Auftritt der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit im Rahmen des 600. Gothardusfestes im Frühjahr als auch die Illumination der Orangerie und des Herzoglichen Parks zum Parkfest vom 30. September bis 1. Oktober 2022. Ein Festakt, zu dem das Bundespräsidialamt eingeladen wurde, soll am 1. Oktober in der Gothaer Stadthalle über die Bühne gehen.

Als begleitende Projekte entstehen unter der Federführung des Tourismusverbandes Thüringer Wald/Gothaer Land e. V. neue Imagefilme, die unterschiedliche Facetten der Region verdeutlichen, eine Themenreihe in den lokalen Tageszeitungen „Thüringer Allgemeine“ und „Thüringer Landeszeitung“ sowie eine Wanderausstellung mit Archivalien und Artefakten aus einem Jahrhundert Landkreisgeschichte.

Kreistagsmitglieder bringen Ideen ein
Die Vorbereitung des Themenjahres ist indes auf mehreren Schultern verteilt: Während die KulTourStadt GmbH für die Großveranstaltungen verantwortlich zeichnet, hat sich im Landratsamt eine Arbeitsgruppe mit Beteiligung aller im Kreistag vertretenen Fraktionen zusammengefunden, die ihrerseits die Projekte vorantreibt und koordiniert.

Grafik: Michael Sander/Wikipedia

Stichwort: 100 Jahre Landkreis Gotha
Der Landkreis Gotha entstand am 1. Oktober 1922 mit dem Inkrafttreten des Kreiseinteilungsgesetzes des damals noch jungen Landes Thüringen. Es regelte die Gebietszuschnitte und überführte die Verwaltungsbereiche der einstigen Herzogtümer sowie zwischenzeitlichen Freistaaten und Sonderverwaltungsgebiete in Landkreise nach preußischem Vorbild. Das Land Thüringen, das 1920 aus den Nachfolgern verschiedener Herzogtümer und Einzelstaaten entstanden war, harmonisierte mithilfe der neuen Kreiseinteilung den einheitlichen Verwaltungsaufbau. Neben dem Landkreis Gotha haben von den damals errichteten Kreisen namentlich noch Altenburg, Greiz, Hildburghausen und Sonneberg die Verwerfungen und Gebietsreformen des 20. Jahrhunderts überdauert.

 

Vom Korn zum Brot e. V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT