„Bild“: Bundesregierung will harten Lockdown nach Weihnachten

0
872
Screenshot: OaF, 8. Dezember, 9 Uhr

Gotha (red/turi2, 8. Dezember). Das Wiesbadener Insider-Medienmagazin turi2.de gilt nicht gerade als BILD-lastiges Medium. Dennoch haben die Macher um Chefredakteur Markus Tantrow heute die Springer-Postille als Quelle akzeptiert.

Demnach könnte uns ein harten Lockdown nach Weihnachten bevorstehen. Vom 27. Dezember bis zum 3. oder sogar 10. Januar – so BILD – sollen alle Geschäfte schließen, nur Lebens­mittel-Läden dürften offen bleiben.

Entgegen bisheriger Pläne wolle Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Minister­präsident*innen noch in dieser Woche einen weiteren Corona-Gipfel ansetzen. Mit den derzeitigen Maßnahmen komme das Land „nicht durch den Winter“, wird sie zitiert.

Derweil zeichnet sich in Sachsen ein harter Lockdown vom 14. Dezember bis mindestens 10. Januar ab, zitiert „Bild“ Regierungskreise.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT