Vogelperspektive (10): Cobstädt

0
805

Das Dorf Cobstädt im mittleren Landkreis Gotha/Thüringen ist Ortsteil der Landgemeinde Drei Gleichen. „Oscar am Freitag“-TV gewährt einen luftigen Überblick mit Drohnenaufnahmen.

Zur Geschichte: Nach der Auflösung des Klosters Georgenthal gehörte der Ort ab 1531 als Exklave zum Amt Georgenthal, welches seit 1640 zum Herzogtum Sachsen-Gotha gehörte. Der Dreißigjährige Krieg brachte große Not über das Dorf. 1640 waren von 44 Häusern noch 17 mit 10 Männern und 5 Witwen vorhanden, von 20 Pferden waren 17 verloren gegangen, Rindvieh und Schafe gab es nicht mehr. Vier Jahre später wurde das Dorf von kaiserlichen Truppen heimgesucht und völlig ausgeplündert. Am 24. April 1716 fiel die Hälfte des Ortes einem verheerenden Brand zum Opfer. Am 18. August 1786 entstand durch einen Blitzeinschlag in eine Scheune ein Brand, der einen Schaden von 10’020 Mfl. verursachte. Zwischen 1816 und 1871 wuchs die Bewohnerzahl von 167 bis 219. Der Nachbarort Grabsleben war zu damaliger Zeit eine „Filiale“.[2] In dieser Quelle[2] von 1875 wird berichtet, dass Cobstädt zu den so genannten Freiwalddörfern gehörte. Das war das Recht zur Holzgewinnung („Holzgerechtigkeit“) in den Forsten von Georgenthal. Dort bekamen die Einwohner von Cobstädt freies Holz zum Brennen und Bauen gegen das übliche Hau- und Anweisegeld und Waldmiethe. Am 10. Mai 1894 (Donnerstag vor Pfingsten) gegen 14 Uhr „stiegen die Flammen plötzlich empor. In einer Scheuer des Gehöftes von August Stichling war es ausgebrochen und es wurde erst bemerkt, als es bereits die benachbarte Scheune von August Giehsler ergriffen hatte. Als die ersten Männer auf dem Brandplatz ankamen, waren die beiden Scheunen schon zum großen Teil heruntergebrannt, die angrenzenden Stallungen ebenfalls bereits ergriffen.“[3] 1694 wurde in Cobstädt ein Pfarrhaus erbaut, 1734 eine Schulwohnung. 1818 wurde das Pfarrhaus mit 1046 Rthrln. 10 Gr. 10 Pf. umgebaut. 1851 wurde eine Industrieschule, 1856 eine Fortbildungsschule errichtet. Am 1. Juli 1950 wurde Cobstädt nach Grabsleben eingemeindet. Seit dem 1. Januar 2009 ist Cobstädt ein Ortsteil der Gemeinde Drei Gleichen.

Quelle: Wikipedia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT