Fachschüler werden Gräfenhainer Schenke reanimieren

1
1178
Sie engagieren sich für das Gasthaus mit wechselvoller Geschichte: Gert Weber, Gerlind Menz, Dagmar Möller, Stefan Schambach (vorn, v. l.), Joachim Menz und Heike Hofmann (Mitte, v. l.) sowie Uwe Kallenbach, Matthias Hofmann, Jan Straßenmeyer und Jana Scholz (h., v. l.). Foto: Adrian Weber

Gräfenhain (red/aw, 4. Februar). Studentinnen und Studenten der Staatlichen Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr Gotha nehmen sich ab kommender Woche der Gräfenhainer Schenke an. Das teilte Gert Weber, Vorsitzender des gleichnamigen Vereins mit.

Die Interessengruppe hatte sich 2021 gegründet, um mit der Stadt Ohrdruf das inzwischen städtische Gebäudes als Begegnungsstätte und dörflichen Mittelpunkt wiederzubeleben.

Die Fachschüler erstellten eine Sanierungs- und Umbauplanung für das Objekt, die Grundlage werden soll für eine langfristige Ertüchtigung des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert. Bis zum Sommer nimmt die Gruppe unter der Anleitung von Dozentin und Vereinsmitglied Heike Hofmann den Bestand auf, skizziert ein Schadensbild, prüft bauordnungsrechtliche Fragen und erarbeitet eine Entwurfsplanung nebst Kostenschätzung. Diese Projektarbeit soll dann auch als Grundlage für weitere Entscheidungen der Stadtverwaltung und des Stadtrates dienen.

Der Ohrdrufer Stadtrat hatte 2020 grünes Licht für den Ankauf des ehemaligen Gasthauses gegeben, das zuvor jahrzehntelang leer stand. Vorangegangen waren eine Unterschriftensammlung der Bürgerschaft des Ortsteils, die sich für einen Ankauf und eine Instandsetzung des Gebäudes, dann als Begegnungsstätte der dörflichen Gemeinschaft bspw. für Seniorenarbeit oder Veranstaltungsräume, an denen es Gräfenhain mangelt, aussprachen.

MSB Kommunikation

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT