Fördergelder fließen nach Ingersleben

0
181
Jens Möhring von der Thüringer Landgesellschaft übergibt den Förderscheck an Bürgermeister Christian Jacob. Foto: Gemeinde Nesse-Apfelstädt

Ingersleben (red/m-lw, 26. Juli) Zwei Projekte aus Ingersleben erhalten Fördermittel der EU.

Bereits am 16. Juli erfolgte der Spatenstich für das Sportlerheim. Das war am 5. Juni 2018 durch einen Brand vollständig zerstört worden. Neben der Versicherungssumme fließen 77.819,90 Euro aus dem LEADER-Budget der Regionalen Arbeitsgemeinschaft (RAG). Den Förderscheck übergab Jens Möhring von der Thüringer Landgesellschaft mbH an Bürgermeister Christian Jacob.
Durch den Brand fehlt dieses Vereinsheim als sozialer Punkt in der Gemeinde. Das Sportgelände und das Sportlerheim werden von den zwei Männer-Fußballmannschaften des SV Fortuna lngersleben e. V. sowie mehreren Nachwuchsmannschaften des JugendFußballClub Nesse-Apfelstädt e. V. zum Training und zum Spielbetrieb genutzt.
Der Neubau orientiert sich am alten Bau und wird um ein Behinderten-WC ergänzt.

Am vorigen Freitag konnte die Küche des Heimatvereins Ingersleben eingeweiht werden. Um die Eigenmittel aufzubringen, veranstalteten alle Vereine des Ortes ein Fest, bei dem 1.500 Euro eingenommen wurden.

Der Heimatverein war Antragsteller für die Fördermittel, da die Küche im Gutshaus im Heimatmuseum eingebaut wurde. Die Nutzung kann aber durch alle ortsansässigen Vereine erfolgen. „Die Küche ist ein Symbol für Zukunft und den Zusammenhalt der Vereine im Ort“, sagt Dr. Gerald Lengyel, Vorsitzender des Heimatvereines. Dafür gab es 3.687,97 Euro Förderung. Der Ingerslebener Heimtverein veranstaltet monatlich zur Öffnungszeit die Veranstaltung „Kaffeeklatsch“, die regen Zuspruch bei Senioren sowie Museumsgästen finden. Zudem gibt es Vereins- und Familienveranstaltungen, Vorträge, Buchlesungen sowie ein museumspädagogischen Projekt „Werkstatt-Zeit für Kinder“.

Christin Zander, LEADER-Managerin der RAG, übergibt die Förderplakette an den Vorsitzenden des Heimatvereines, Dr. Gerald Herr Lengyel. Foto: RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e. V.

Haben auch Sie Ideen für Projekte in der Region? Dann wenden Sie sich noch bis zum 31. August an das LEADER-Management der RAG unter 0361 4413 -213/-216 oder kontakt@rag-gotha-ilm-kreis-erfurt.de.

Weitere Informationen zum aktuellen Projektaufruf finden Sie unter www.rag-gotha-ilm-kreis-erfurt.de.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT