Kurorte erhalten 1 Mio. Euro mehr Unterstützung

0
92
Wer den Cent nicht ehrt... Foto: Michael Lorenzet/pixelio.de

Erfurt/Gotha (red, 10. Juni). Gestern wurden an die Kurorte die Bescheide zum Ausgleich ihrer besonderen Belastungen versandt. „Das Geld soll schon an diesem Wochenende auf dem Konto der Gemeinden sein. Ich bin froh, dass wir so schnell das Geld an die 18 Kurorte auszahlen konnten“, betont Innenminister Georg Maier. 2021 stehen dafür 11 Mio. Euro zur Verfügung – damit 1 Mio. Euro mehr als 2020. Die Verteilung der Mittel erfolgt zu zwei Dritteln nach der Zahl der Übernachtungen des Vorjahres und zu einem Drittel nach der Zahl der Betten in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen des Vorvorjahres.

Die Rückmeldungen der Kurorte zeigte, dass die Übernachtungszahlen 2020 im Vergleich zu 2019 bei allen Kurorten bedingt durch die Pandemie-Situation um 25 Prozent zurückgingen. Die Mehrzahl der Kurorte erhält höhere Zuweisungen.

Nach dem Thüringer Finanzausgleichsgesetz wären die Mittel erst zum 1. Oktober des laufenden Jahres fällig. „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kurorte machen ein schnelles Handeln erforderlich“, so Maier und ergänzte abschließend: „Im Anschluss an diese Auszahlung werden wir auch die Ausreichung der im Haushalt 2021 bereitgestellten zusätzlichen Sonderzuweisungen für Kurorte zur Abfederung der Auswirkungen der Corona-Pandemie in Höhe von 5 Mio. EUR entsprechend der Verteilungskriterien des Kurlastenausgleichs zügig vorbereiten.“

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT