Leuchtende Augen in der Regenbogenschule

0
797
v.l.n.r.: Moreen Sander (Agentur für Arbeit Gotha), Johannes Langenkamp (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha), Cameron-Phil Schröder (Schüler der Regenbogenschule), Kerstin Reich (Agentur für Arbeit Gotha) und Susanne Vogel (Direktorin des Staatlichen Förderzentrums „Regenbogenschule“ Gotha). Foto: Regenbogenschule

Gotha (red/mg, 23. Dezember). Cameron-Phil Schröders Augen leuchten. Schon vor Weihnachten hält er ein Geschenk in den Händen und kann sein Glück kaum fassen. Er hatte sich schon lange einen Golf GTI gewünscht. Die Beschäftigten der Agentur für Arbeit Gotha haben ihm und den 95 anderen Kindern des Staatlichen Förderzentrums „Regenbogenschule“ Gotha im Rahmen der Wunschbaumaktion diesen Wunsch erfüllt.

„Ich dachte zuerst an einen Scherz, dann realisierte ich, dass der Anruf ernst gemeint war und es hat mich fast umgehauen. Ich habe mich so gefreut, dass unsere Schule für das Wunschbaumprojekt ausgewählt wurde. Jedes Kind hat einen persönlichen Wunsch aufgeschrieben, gemalt und auf einem Weihnachtsbaumanhänger zum Ausdruck gebracht. Diese Wünsche haben wir der Arbeitsagentur Gotha übergeben und jeder wurde erfüllt. Einfach unglaublich. Es ist wunderschön, die Kinder zu beobachten, wie sie die Geschenke auspacken und ihre Augen vor Begeisterung leuchten“, sagt Susanne Vogel, Direktorin der „Regenbogenschule“ in Gotha.

„In schwierigen Zeiten wie diesen tut es gut, Menschen, insbesondere Kindern, ein wenig helfen zu können. Unsere Mitarbeiter waren von der Idee begeistert, den Kindern einen
Herzenswunsch zu erfüllen“, erläutert Johannes Langenkamp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha das Anliegen. Den Wunschbaum gab es tatsächlich. Der Tannenbaum stand in der Kantine der Arbeitsagentur Gotha und wurde mit Wunschanhängern der Kinder geschmückt. Die Mitarbeiter konnten sich einen Herzenswunsch aussuchen und diesen erfüllen.

Alle Kinder erhielten daher ein persönliches Geschenk. Überreicht wurden sie von einer kleinen Delegation der Arbeitsagentur Gotha, angeführt von Johannes Langenkamp: „Für mich war dies ein bewegender und unvergesslicher Augenblick. Die leuchtenden Kinderaugen zu sehen und die große Freude beim Auspacken der Geschenke, das hat mich und meine Kollegen sehr bewegt.“

An der Regenbogenschule in Gotha lernen aktuell 96 Kinder, die körperliche und geistige Handicaps haben.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT