Lösung für „Klub Galletti“ gefunden

0
271
Ein neuer Betreiber für den „Club Galetti“ wurde gefunden. Montage: Rainer Aschenbrenner

Gotha (red, 18. Januar). Freudige Nachricht für die Zukunft des in der Gothaer Jüdenstraße beheimateten „Klub Galletti“: Nach der im Herbst überraschenden Ankündigung zur Schließung der Begegnungsstätte ist nun ein neuer Partner zur Weiterbetreibung des beliebten Anlaufpunktes gefunden worden.

An Gothas Landtagsabgeordneten Matthias Hey hatten sich seit Bekanntwerden der geplanten Schließung des „Klub Galletti“ zahlreiche Bürgerinnen und Bürger gewandt und um eine Weiterbetreibung der Einrichtung geworben. Auch eine Petition an die Thüringer Landesregierung, die Hey unterstützte, und Kontakte zum bisherigen Betreiber blieben erfolglos, die Volkssolidarität Thüringen schloss die Begegnungsstätte zum Jahresende.

Fortgeführt wird der Betrieb des Klubs nun aber vom AWO-Kreisverband Gotha, der zukünftig das Angebot in Gothas Innenstadt aufrechterhalten will. Nach Gesprächen mit Landkreis und Stadt wird damit der „Klub Galletti“ wieder als Anlaufstelle und Veranstaltungsort für Vereine, Verbände, Podiumsrunden und zahlreiche Veranstaltungen genutzt werden können.

„Ich freue mich darüber sehr und danke allen, die mitgeholfen haben, dass diese Begegnungsstätte im Herzen der Stadt erhalten bleibt – also vor allem AWO, Landrat und Oberbürgermeister, aber auch die vielen Menschen, mit denen ich in den letzten Monaten in Kontakt stand und die immer an eine Zukunft des Klubs geglaubt haben“, so Hey.
Aufgrund der derzeitigen Situation und der mit der Corona-Pandemie verbundenen Maßnahmen muss die Einrichtung derzeit zwar noch geschlossen bleiben, „aber auf die Wiedereröffnung durch die AWO freue ich mich jetzt schon“, zeigt sich Hey optimistisch.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT