Millionen als Weihnachtsgeschenk für Bad Tabarz

0
749
Kämmer Steve Gerlach, Bürgermeister David Ortmann, Bauamtsleiterin Stephanie Fröhlich, Hauptamtsleiterin Franziska Robes und Kindergartenleiterin Anett Walterscheid-Otto freuen sich über die besondere Weihnachtsüberraschung. Foto: Gemeinde Bad Tabarz
Bad Tabarz (red, 24. Dezember). Die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Thüringen fördern den Kindergarten-Neubau mit 3.976.200 Euro, wie Bad Tabarz‘ Bürgermeister David Ortmann mitteilte.

Die neue Einrichtung für bis zu 140 Kinder (erweiterbar auf 160) soll bis Ende 2022 eröffnet werden.

Bauamtsleiterin Stephanie Fröhlich überbrachte der Einrichtungsleiterin Anett Walterscheid-Otto die frohe Botschaft pünktlich einen Tag vor Heiligabend. „Auch für uns ist das ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk. Wir haben sechs Jahre an diesem Projekt gearbeitet und nun einen ganz wichtigen Meilenstein erreicht“, freut sich die Bauamtsleiterin. Die Förderung beläuft sich auf 90 Prozent der veranschlagten Kosten.

Der neue Kindergarten soll, angrenzend an die Kinderkrippe und der Thüringer Gemeinschaftsschule, auf dem Gelände der neuen Gartenstadt entstehen. Das Gebäude wird als Flachbau komplett barrierefrei errichtet. Alle Gruppenräume bekommen einen direkten Zugang zum Außenbereich. Selbstverständlich wird auch darauf geachtet, dass die Einrichtung, die die Gesundheitslehre nach Kneipp in ihrem Konzept verankert hat, auch die nötige Ausstattung erhält.

Laut Ortmann sei die Maßnahme auch ein wichtiges Puzzleteil in der Weiterentwicklung der gesamten Gemeinde. Neben dem Kita-Neubau sollen in den nächsten Jahren knapp 25.000 Quadratmeter Bauland zur Verfügung gestellt werden. „Insgesamt“, schätzt Ortmann, habe das Konzept überzeugt, welches die Gemeinde Bad Tabarz seit 2015 verfolgt.
Der Bürgermeister freut sich über einen großen Sprung, den Bad Tabarz in den letzten Jahren mit der sozialen Infrastruktur gemacht hat. 2018 konnten nach bereits über 20 Jahren wieder Krippenplätze angeboten werden, auch Arbeiten an der neuen Bibliothek und dem neuen Sportlerheim sind“, laut dem 37-Jährigen „fast abgeschlossen“. 2021 sollen zudem ein Pump Track und ein neuer Reitplatz entstehen.
Die Gemeinde hatte den Kindergarten und die Kinderkrippe erst in diesem Jahr kommunalisiert und dem Hauptamt der Gemeindeverwaltung zugeordnet.
Der Bürgermeister dankt allen Mitstreitern, ganz besonders den Eltern und den Gemeinderatsmitgliedern sowie den Mitarbeitern der Verwaltung, die dieses Projekt all die Jahre beharrlich weiterverfolgt haben – und denen kommende Generationen viel zu verdanken haben.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT