Grüne im Kreistag: „Regio-S-Bahn von Eisenach bis Gera“

0
609
Der private Bahnbetreiber Abelio ist auch in Thüringen unterwegs. Im Bild einer der 35 von Abellio eingesetzten "Talent 2"-Zügen bei der Ausfahrt aus dem Leipziger Hauptbahnhof: Foto: ZoomViewer/Wikipedia

Landkreis Gotha (red, 12. April). Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat sich für eine Regio-S-Bahn von Eisenach bis Gera und im 15-Minuten-Takt ausgesprochen.

Ein solches Angebot hätten bereits mehrere grüne Ratsfraktionen entlang der Thüringer Städtekette eingefordert, u. a. Erfurt, Weimar und Jena. „Auch für die Stadt Gotha mit weiteren Halten an Knotenpunkten im Landkreis wäre ein solches Angebot ein großer Gewinn“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion, Dr. Katrin Vogel.

Damit diese deutliche Verbesserung ab 2022 im Thüringer Nahverkehrsplan verankert werden könne, sollten die Spitzen der Städte und Landkreise entlang der Thüringer Städtekette diesen klaren Wunsch an die Landesregierung aussprechen.

Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen brachte in die jüngste Kreistagssitzung einen entsprechenden Antrag ein. „Die Verkehrspolitik war jahrzehntelang auf den Individualverkehr mit dem privaten PKW ausgerichtet. Nun gilt es endlich aktiv umzusteuern und vor allem den Öffentlichen Personennahverkehr zu stärken. Dies gelingt nur, wenn der Nahverkehr angebotsorientiert geplant und nicht länger an der bestehenden Nachfrage für unattraktive Angebote ausgerichtet wird“ sagt Dr. Katrin Vogel.

Es sei absurd, dass es aus dem Landkreis Gotha zwar eine attraktive Regionalbahnverbindung in die Ballungsräume bei Kassel und Göttingen mit einer Fahrtzeit von 1,25 Stunden gebe, die Verbindung aber nur im Zweistundentakt bedient werde. Und auch die Landeshauptstadt werde nur im Stundentakt angefahren. „Das ist kein attraktives Angebot und wir müssen uns nicht wundern, dass die Menschen weiter auf den PKW setzen“, so Vogel weiter.

Der Antrag wurde mit großer Mehrheit zur weiteren Beratung in den Ausschuss verwiesen. Fraktionschef Steffen Fuchs wies in der Kreistagssitzung auf die Relevanz der Stadt Gotha hin „Als fünftgrößte Stadt Thüringens mit großen Ein- und Auspendlerströmen ist ein solches Angebot gerade für die Stadt Gotha von hohem Interesse“.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT