Studie zum ÖPNV: Drastischer Einbruch der Fahrgastzahlen

0
127
Bildschirmfoto: OaF

Gotha (red, 18. Februar) Im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gab es während des Lockdowns im Frühjahr 2020 einen dramatischen Einbruch an Fahrgästen. Im bundesweiten Durchschnitt sank deren Zahl um 40 %. Das ergab eine Studie des Marktforschungsinstituts nhi2 AG mit 1.000 Befragten, über die das Fachmagazin „Nahverkehrspraxis“ auf seinem Online-Portal berichtet.

Sie führten als Gründe z. B. Arbeit im Homeoffice an, Ausgangsbeschränkungen sowie die allgemein geringere Mobilität — und ganz oft erwähnt – eine sinkende Zufriedenheit der Kunden wegen mangelnder Informationen, wegen zu vollen Verkehrsmitteln.

weiterlesen…

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT