Strukturförderung Soziokultur wird fortgesetzt – Auch der art der stadt e. V. Gotha wird gefördert

0
1475
KULTURRIESE-Preisskulptur. Bild: Bernd Seydel

Thüringer Modellprojekt „Strukturförderung Soziokultur 2023–2025“ kann auch in diesem Jahr fortgesetzt werden

Die Thüringer Staatskanzlei stellt dafür weitere 150.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Damit können die sechs bisher geförderten soziokulturellen Zentren ihre begonnenen Maßnahmen zur strukturellen, programmatischen und strategischen Weiterentwicklung mit einer Förderung von bis zu 30.000 Euro fortführen.

Die Strukturförderung soll es soziokulturellen Zentren in Thüringen ermöglichen, Herausforderungen anzugehen, für die im täglichen Kulturbetrieb meist keine finanziellen und personellen Ressourcen zur Verfügung stehen und für die es in der Regel auch keine Fördermöglichkeiten gibt. Das können Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung, Profilschärfung, Ehrenamtskoordinierung oder zur Erschließung neuer Zielgruppen und Finanzierungsmöglichkeiten sein.

Mit dem Modellprojekt „Strukturförderung Soziokultur 2023–2025“ erprobt die LAG Soziokultur Thüringen seit Juli 2023 exemplarisch an sechs ausgewählten soziokulturellen Einrichtungen die Wirksamkeit und die Rahmenbedingungen einer solchen Förderung. Für das laufende Jahr hat die Thüringer Staatskanzlei nun weitere 150.000 Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt. Damit können die Einrichtungen ihre Maßnahmen im Jahr 2024 mit einer Förderung von bis zu 30.000 Euro fortführen.

Über das Modellprojekt werden weiterhin gefördert:
art der stadt e. V., Gotha
Kulturschlachthof Jena
Künstlerhaus Thüringen, Kannawurf
Kulturkollektiv Goetheschule e. V., Lauscha
Kleinod Ilmenau
10aRium, Greiz

Bettina Rößger, Geschäftsführerin der LAG Soziokultur Thüringen: „Ein erstes Fazit zeigt, dass die Förderung essenziell für die Stabilisierung und Weiterentwicklung der soziokulturellen Zentren ist. Gerade in ländlichen Räumen sichern die Zentren nicht nur eine kulturelle Grundversorgung, sie sind auch wichtige Erfahrungs- und Lernorte hinsichtlich der Demokratiebildung. Es ist gut, dass die Thüringer Staatskanzlei diesen Modellansatz mitträgt.“

Weitere Infos zur Strukturförderung unter:
https://www.soziokultur-thueringen.de/service#!strukturfoerderung

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT