Waldbesitzer können Bundesmittel bekommen

0
210
Foto: ThüringenForst

Berlin/Gotha (red, 24. November). Bereits im Juni hatte der Bundestag entschieden, dass Waldbesitzern entgangene Einnahmen sowie der Verlust an Bestand erstattet bekommen. Für letzteres werden pro Hektar 100-120 Euro ausgezahlt, maximal jedoch 200.000 Euro pro Antragsteller.

Insgesamt können private und kommunale Forstbetriebe mit Konjunkturhilfen in Höhe von 700 Millionen Euro rechnen.

Die Unterstützung kann jeder Waldeigentümer mit mehr als 1 ha Hektar Wald beantragen. Zudem müssen die Verluste nur beantragt und nicht nachgewiesen werden. CDU-Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski sagte dzu: „Wir haben den Beantragungsprozess erheblich vereinfacht.“

Weitere Investitionsprogramme gibt der Bund für moderne Technik in der Forstwirtschaft, die Holzwirtschaft sowie in klimafreundliches Bauen mit Holz.

Der Antrag kann unter www.bundeswaldpraemie.de gestellt werden.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT