Gotha rüstet sich für englische Touristen

0
382
Knut Kreuchs Reiseführer „GOTHA. Welt*Erbe*Stadt – Ein Spaziergang“ wurde ins Englische übersetzt und vom Verleger Josef Fink veröffentlicht. Foto: Stadt Gotha

Gotha rüstet sich für englische Touristen: Neuer Reiseführer des Kunstverlag Josef Fink „GOTHA. World*Heritage*Town – A Walk“ ist erschienen

Gotha (red, 18. Mai). Neueste Marktforschungen haben ergeben, dass seit dem Beginn des Brexits in Großbritannien besonderes Interesse des Landes darin besteht, seine guten Beziehungen nach Deutschland weiter zu verbessern und sich besonders gegenüber jungen Menschen zu öffnen, so zum Beispiel in der Förderung des Schüleraustausches.

Ganz sicher auch aus diesem Grunde führte der erste Staatsbesuch des neuen englischen Königspaares auch nach Deutschland, wo der Monarch in seiner Ansprache vor dem Deutschen Bundestag betonte, dass er sich besonders für die Stärkung dieser deutsch-britischen Beziehungen einsetzen will. Gotha will deshalb in seiner touristischen Strategie noch internationaler werden, um für Touristen aus englisch sprachigen Reisegebieten noch interessanter zu sein. Für Schülerbesuche ist der Bau der Jugendherberge wichtig, aber zum Image tragen vor allem kleine Maßnahmen bei, so die sehr gut nachgefragten englisch sprachigen Stadtführungen oder die neuen Haustafeln am Hauptmarkt, die in Deutsch und Englisch ausgefertigt worden sind.

Jetzt liegt dazu nun endlich auch ein Reiseführer in englischer Sprache vor. Nach dem großen Erfolg des Reiseführers „GOTHA. Welt*Erbe*Stadt – Ein Spaziergang“ von Knut Kreuch hat sich der Kunstverlag Josef Fink entschieden, nun eine englische Version unter dem Titel „GOTHA. World*Heritage*Town – A Walk“ herauszugeben, die dank einer Förderung des Landratsamtes Gotha an den Verein „Die GOTHANER“ e. V. möglich wurde.

Die Muttersprachlerin Dr. Katherine Vanovitch hat ihn ins Englische übersetzt und war selbst ganz begeistert, wie viele Bezüge die thüringische Residenzstadt zur englischen Geschichte besitzt und welche Kunstschätze in Gotha bewahrt werden. Verleger Josef Fink übergab zum Gothardusfest an OB Knut Kreuch vor dem Portal des Gothaer Rathauses und im Angesicht aller im Giebel verewigter Generationen der Stadt das erste Exemplar des Buches.

Auf 88 Seiten mit 85 Fotografien von Carlo Böttger ist der Reiseführer ab sofort zum Preis von 8,99 € in allen guten Buchhandlungen und natürlich im zertifizierten Gothaer Haus der Touristen“, dem „Gotha adelt Laden“ am Hauptmarkt 40, erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT