Sonderausstellung für Rüdiger Wilfroth zum 80. Geburtstag

0
1166

Schnepfenthal (red/kp, 1. März). Die zweite Sonderausstellung 2023 in Schnepfenthal widmet sich dem Schaffen eines großen Gothaer Künstlers: Am 4. März um 11 Uhr eröffnet die Sonderausstellung „Rüdiger Wilfroth zum 80. Geburtstag (* 9. 12. 1942 – † 27. 10. 2015) – Bildhauerstudien, Skulpturen und Fotografien“.
Sie wird bis zum 9. April zu sehen sein.

Die Jubiläumsausstellung wird von Waltershausens Bürgermeister Michael Brychcy eröffnet.
Die Laudatio hält Marlies Mikolajzak, Gotha.

Helga Wilfroth, die Witwe des Bildhauers, hat die Sonderausstellung vorbereitet. Sie sagte dazu: „In der Ausstellung geben neben den Bildhauerzeichnungen und Skizzen ausgewählte Skulpturen und Fotografien Einblicke in das Leben Rüdiger Wilfroths und in seine Kunst, bei der seine Vorliebe zu Holz und Stein als Material dominant ist.“

Rüdiger Wilfroths Skulpturen sind im öffentlichen Raum, insbesondere in Thüringen und Sachsen, erlebbar. In Gotha erinnern die Skulpturen „Familie“ in der Hützelsgasse, „Neubeginn“ im Lesecafe der Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ sowie „Großes Erwachen“ im Amalienhof der Bibliothek an das umfangreiche Werk des 2015 verstorbenen Künstlers.

Die Schau im GutsMuths-Vereinsraum besteht aus 11 Skulpturen, 14 Zeichnungen, 13 Fotografien und einem Gemälde.

GutsMuths-Gedächtnishalle Schnepfenthal – neue Öffnungszeiten:
April – Oktober: Dienstag 10 – 13, Mittwoch + Sonntag 13 – 17 Uhr
November – März: Dienstag 10 – 13, Mittwoch + Sonntag 13 – 16 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT