Theater gegen die Langeweile

0
334
Foto: Bernd Seydel

Gotha (red/bs, 17. September). Warten kann langweilig sein. Aber wenn aus dem Warten ein Theaterstück wird, dann ist es lustig und schön. “Kleine Raupe” von Alma Jongerius und Dik Prins entführt Kinder ab drei Jahren in eine wunderbar besinnliche Welt.

Die kleine Raupe lebte in einem roten Schuh. Es war ein herrlicher Sonnentag. Die Blumen dufteten. Der Wind rauschte. Die Vögel sangen und die kleine Raupe hatte schrecklichen Hunger. Sie fraß und fraß und fraß. Sie fraß alle Blätter, die sie fand. Doch eines Tages war sie verschwunden.

Das Mädchen Sophie wartete und wartete, doch die Raupe blieb verschwunden. Warten ist ganz schön langweilig – oder doch nicht?

Die poetische Geschichte rund um das Warten, um Gefühle und um das Wunder der Natur wird gespielt von Daniela Rockstuhl.

Die Premiere im fundament, der Spielstätte des art der stadt e. V., ist am kommenden Samstag, dem 19. September, um 16 Uhr.

Weitere Aufführungstermine findet man auf der Internetseite www.artderstadt.de.

Aufgrund der begrenzten Zuschauerplätze empfiehlt es sich, Eintrittskarten vorab zu kaufen – entweder im Büro des Vereins im Kulturhaus oder im Modegeschäft Temple of Cult, Hauptmarkt 32 in Gotha.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT